{Süße Kleinigkeiten} Mini-Apfeltaschen 2.0

Irgendwie hatte ich schlechte Laune – es lief alles nicht wie geplant, die Prüfung sitzt mir noch im Nacken und dann war auch noch das Wetter doof…Da helfen nur ein paar ganz schnelle, kleine, bezaubernde Apfeltaschen ohne viel Trara…Mir war mal wieder danach und da dachte ich mir, warum nicht mal minimalistisch sein – nicht viel Dreck machen und hinterher freudestrahlend feststellen, dass es trotzdem schmeckt..na dann mal los! Die haben mir echt den Tag gerettet!


Alles, was ihr braucht:
1 Päckchen Blätterteig aus der Kühlung (oder 2 TK)
Erdbeermarmelade (zum Beispiel die hier)
1 Apfel (Pink Lady)
nach Belieben z.B. Zimt&Zucker, Schoki, Ei

Und dann:
Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 10 Minuten warm werden lassen. Dann 12 gleichgroße Quadrate daraus schneiden.
Den Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, dann in dünne Spalten schneiden.
Auf jedes dieser Teilchen einen Klecks Marmelade geben und dann 2-3 Apfelspalten darauf legen. Bei mir sind dann noch ein paar übrig geblieben, die dürfen gern vernascht werden.
Dann eine Ecke umklappen, sodass ein Dreieck entsteht und den Rand leicht mit dem Finger andrücken.

Dann mit einer kleinen Gabel die Ränder festdrücken und alle auf ein Backblech geben.
Nun im Ofen bei 200°C Umluft 15-20 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen sind.
Ich habe nach ca. 10 Minuten noch etwas Zucker und Zimt draufgestreut, ihr könnt natürlich für eine schöne Bräunung vor dem Backen auch verquirltes Ei darauf streichen oder hinterher alles mit ein paar Schokistreifen verzieren.

Auf alle Fälle dauert es nicht länger als eine halbe Stunde und halbwarm schmecken sie ja sowieso am besten 😉
Also viel Spaß und guten Appetit!
Eure Spirelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.