{Brot&Brötchen} Easy Peasy Körnerbrot und der Zwilling…

Ja, richtig gelesen. Was kommt euch in den Sinn, wenn ihr an Zwillinge denkt? Klar, die Geschwister 🙂

Bei Kebo

ging es aber diesen Monat um die Sternzeichen…und das bin ich: ein Zwilling.

Das Wasser wird mit der Hefe verrührt, dann kommen Mehl und Kerne dazu. Zuletzt gebt ihr dann das Salz und den Essig dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig, nicht beunruhigt sein, wenn der noch etwas klebrig ist.  Ich habe so eine runde Auflaufform, ihr könnt aber auch eine Kastenform nehmen. Diese einfach kurz einfetten und eventuell noch mit Semmelbrösel oder Mehl ausstreuen.  Dann den Teig hineingeben und 30 Minuten gehen lassen.  Anschließend habe ich das Brot 30 Minuten mit geschlossenen Deckel bei 200°C Umluft und dann mit offenem Deckel 30 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.  Wenn ihr oben drauf klopft, sollte es hohl klingen. Dann ist es fertig :)

Aber was hat das denn jetzt mit dem Brot zu tun? Ganz einfach, eine Grundeigenschaft von uns ist die Sprunghaftigkeit…und das durfte ich auch schon allzu oft bei Brotteigen erleben. Ebenso wie mit Plätzchen stand ich ne Weile lang auf Kriegsfuß..bis ich dann endlich mein Rezept gefunden hatte…und das auch schon mal abgewandelt habe 🙂

Erstmal das Rezept. Ihr braucht für ca. 750g:
450ml lauwarmes Wasser
1,5 Päckchen Trockenhefe
480g Vollkornmehl (Dinkel- und Weizenvollkorn)
2 TL Salz
2 EL Essig
100g Kerne (Chia, Leinsamen, Sonnenblumenkerne)

Das Wasser wird mit der Hefe verrührt, dann kommen Mehl und Kerne dazu. Zuletzt gebt ihr dann das Salz und den Essig dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig, nicht beunruhigt sein, wenn der noch etwas klebrig ist.  Ich habe so eine runde Auflaufform, ihr könnt aber auch eine Kastenform nehmen. Diese einfach kurz einfetten und eventuell noch mit Semmelbrösel oder Mehl ausstreuen.  Dann den Teig hineingeben und 30 Minuten gehen lassen.  Anschließend habe ich das Brot 30 Minuten mit geschlossenen Deckel bei 200°C Umluft und dann mit offenem Deckel 30 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.  Wenn ihr oben drauf klopft, sollte es hohl klingen. Dann ist es fertig :)

Das Wasser wird mit der Hefe verrührt, dann kommen Mehl und Kerne dazu. Zuletzt gebt ihr dann das Salz und den Essig dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig, nicht beunruhigt sein, wenn der noch etwas klebrig ist.
Ich habe so eine runde Auflaufform, ihr könnt aber auch eine Kastenform nehmen. Diese einfach kurz einfetten und eventuell noch mit Semmelbrösel oder Mehl ausstreuen.
Dann den Teig hineingeben und 30 Minuten gehen lassen.
Anschließend habe ich das Brot 30 Minuten mit geschlossenen Deckel bei 200°C Umluft und dann mit offenem Deckel 30 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.
Wenn ihr oben drauf klopft, sollte es hohl klingen. Dann ist es fertig 🙂

Das Wasser wird mit der Hefe verrührt, dann kommen Mehl und Kerne dazu. Zuletzt gebt ihr dann das Salz und den Essig dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig, nicht beunruhigt sein, wenn der noch etwas klebrig ist.  Ich habe so eine runde Auflaufform, ihr könnt aber auch eine Kastenform nehmen. Diese einfach kurz einfetten und eventuell noch mit Semmelbrösel oder Mehl ausstreuen.  Dann den Teig hineingeben und 30 Minuten gehen lassen.  Anschließend habe ich das Brot 30 Minuten mit geschlossenen Deckel bei 200°C Umluft und dann mit offenem Deckel 30 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.  Wenn ihr oben drauf klopft, sollte es hohl klingen. Dann ist es fertig :)

Übrigens sagt Astrowoche:

Die Sternzeichen-Eigenschaften der Zwillinge:
Ihr Element: Die Luft. Das Element steht für Vielseitigkeit und Kommunikation, aber auch Gespaltensein.
Ihre Polung: Plus (oder auch Männlich oder Yang). Das macht Sie zu einem aktiven, extrovertierten Menschen.
Ihre Stärken: Sie sind neugierig, lebhaft, gewandt, vielseitig und flink.

Ich würde meinen, dass das alles recht gut hinhaut. Wobei extrovertiert immer Ansichtssache ist. Ja, ich bin aufgeschlossen, aber ich renne jetzt nicht zu wildfremden Leuten hin und quatsch die sofort voll 🙂

Neugierig und verplappert bin ich aber trotzdem und lebhaft…ohh ja. Ich habe die allseits bekannten Hummeln im Hintern.
Und wie sieht das bei euch so aus? Oder wollt ihr das lieber nur nachlesen? Hier bei Kebo haben schon einige Leute dazu geschrieben 🙂

Ich wünsche euch einen tollen Abend, vielleicht entdeckt ihr ja auch ein paar Hinweiße in eurem Sternzeichen 😉

Eure Spirelli

Das Wasser wird mit der Hefe verrührt, dann kommen Mehl und Kerne dazu. Zuletzt gebt ihr dann das Salz und den Essig dazu und verrührt alles zu einem glatten Teig, nicht beunruhigt sein, wenn der noch etwas klebrig ist.  Ich habe so eine runde Auflaufform, ihr könnt aber auch eine Kastenform nehmen. Diese einfach kurz einfetten und eventuell noch mit Semmelbrösel oder Mehl ausstreuen.  Dann den Teig hineingeben und 30 Minuten gehen lassen.  Anschließend habe ich das Brot 30 Minuten mit geschlossenen Deckel bei 200°C Umluft und dann mit offenem Deckel 30 Minuten bei 180°C Umluft gebacken.  Wenn ihr oben drauf klopft, sollte es hohl klingen. Dann ist es fertig :)

4 Kommentare

  1. Liebe Spirelli,
    Dein Körnerbrot duftet bis zu mir… ich liebe den Geruch von selbstgebackenem Brot, frisch aus dem Ofen. Ein Zwilling bist Du also :-), danke fürs mitmachen, freu mich.
    Liebe Grüße,
    Kebo

  2. Oh, das klingt gut. Joa, es hat wirklich gut geduftet – und der zickige Hefeteig benimmt sich auch immer besser..auch wenn ich nachvollziehen kann, wie man sich manchmal so fühlen muss als Hefeteig ;P

    Ich freue mich sehr, dass ich teilnhemen durfte 🙂
    Einen schönen Tag dir noch 🙂

  3. Hallo Lisa Marie,
    vielen lieben Dank 🙂
    Ich habe mich wie gesagt auch ewig nicht an Brot getraut, weil es mir immer wieder misslungen ist. Aber das Rezept hier habe ich schon paar mal gemacht und auch in abgewandelter Form und es hat jedes mal geklappt. Also trau dich ruhig – du kannst mir ja berichten, wie es gelaufen ist 😉

    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Elsa 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.