{DIY} Lettering im Rahmen – Motiviert euch mal

Hihi, da mag ich eindeutig die Doppeldeutigkeit. Motivieren heißt ja eigentlich, sich einen Antrieb zu suchen oder einen Ansporn zu finden – in diesem Fall kann man aber auch das Wort Motiv herauslösen und sagen, bebildert doch mal, was euch antreiben soll…poetisch, nicht wahr.
Aber passt auf, im Grunde ist es ein und das selbe: Was treibt euch an? Schreibt es auf – macht euch ein Bild davon.
Und schwupps, schon sind wir beim Thema 🙂

Auf Pinterest und Co findet man ja unheimlich viele schöne Letterings – das sind Schriftzüge in Schönschreibschrift, wenn man das mal eindeutschen will.
Ich finde das wirklich eine klasse Sache, denn es sieht super toll aus und ist vor allem Zeitlos. Dazu noch ein schicker Bilderrahmen, und die Sache ist gewuppt 🙂

Ihr benötigt:
1 Bilderrahmen
Krakelierlack
Farbe
Papier
Stift / Feder und Tusche

Zuerst legen wir mit dem Bilderrahmen los, damit der dann trocknen kann. Ich hatte hier mal einen schwarzen vom schwedischen Möbelhaus.

Darauf streicht ihr immer in der gleichen Richtung mit einem Pinsel Krakelierlack darauf und lasst es antrocknen. Ich habe die Oberfläche mal nicht angeraut, da ergibtt es dann so ein Tröpfchenmuster.
Wenn der Lack leicht angetrocknet ist, geht ihr mit der Farbschicht drüber. Ich habe hier weiße Acrylfarbe mit etwas Wasser vermischt, dass sie nicht zu schwer ist und habe dann wieder in die selbe Richtung darüber gestrichen. Nun lasst ihr den Rahmen trocknen (am besten über Nacht).
Eine zweite Variante habe ich mal noch zum zeigen: Hier habe ich mit weißer Acryfarbe grundiert, getrocknet, mit Krakelierlack darüber gestrichen, getrocknet, und dann eine dünne Schicht roter Farbe aufgetragen und trocken lassen.

Nun aber zum Lettering: Entweder ihr sucht euch eine schöne Vorlage oder euren Lieblingsspruch und dann wird dieser in einer bestimmten Schriftart aufs Papier geschnörkelt. Achtet dabei darauf, nicht den Rahmen des Bildes zu übermalen – ich habe mir vorher ganz dünn mit Bleistift Grenzlinien gezogen, bis wohin ich zeichnen konnte.

Und dann seid ihr auch schon fertig – alles noch in den Rahmen packen und dann kann das als Geschenk oder als eigene Wohnraumdeko genutzt werden 🙂

Viel Spaß dabei
Eure Elsa

 

8 Kommentare

  1. Wow ich bin von deinem Handlettering total begeistert! Ich sehe das in letzter Zeit häufiger und möchte es jetzt auch unbedingt einmal ausprobieren. Ist die Schrift schwierig zum hinbekommen? Ich habe nämlich was Zeichnen angehet zwei linke Hände…
    Einen schönen Abend wünsche ich dir!
    Julia
    Dandelion Dream

  2. Lettering würde ich auch total gern können. Ich liebe nämlich schöne Sprüche in der ganzen Wohnung. Das Bild ist toll geworden!! 🙂
    Krakelierlack steht auch noch auf meiner ToDo. Ich hab schon was bestimmtes im Kopf 😉 Gut, dass du mich nochmal dran erinnert hast. Ich find den Effekt echt super!! 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

  3. Huhu Julia,
    also ich finde mit ein wenig Übung geht das auf alle Fälle recht gut. Du kannst dir ja im Internet jede beliebige Schriftart aussuchen und dann zeichnest du sie nach. Oder druckst dir etwas in der Schrift aus, dann siehst du auch, wie die Verbindungen zwischen den Buchstaben sind.
    Ich hab das so aus dem Kopf raus geschrieben, hatte aber schon etwas Erfahrung, weil ich schonmal Kalligrafie geschrieben hatte 🙂

    Ich wünsche dir viel Erfolg. Das kriegst du auf alle Fälle auch hin 🙂

    Liebe Grüße

  4. Vielen Dank Jenny 🙂

    Ich finde das auch toll und werd noch ein paar zaubern, wenn die Zeit passt.
    Ich hab mich erst lang nicht ran getraut n den Lack aber ich muss echt sagen, dass der super ist und viel einfacher funktioniert, als ich gedacht hätte 🙂

    Da bin ich ja mal gespannt, was du zauberst 🙂

    Liebste Grüße 🙂

  5. Ich bin ein unheimlich großer Fan von Lettering *-* Leider finde ich in letzter Zeit, in den letzten Monaten immer weniger Zeit dafür… Es gibt aber auch wiederum die Phasen bei der dann pro Tag gleich 3 entstehen oder so, haha 😀

    Manchmal denke ich mir: Hach, suchst dir eins auf Pinterest aus und klickst auf ausdrucken, in Rahmen, fertig! Aber irgendwie find ich selbstgeschriebene immer noch viel toller 🙂

    Übringens: Schöner Spruch, den du dir da ausgesucht und umgesetzt hast ♥

    Fühl dich gedrückt,
    Rosy :*

  6. Der Spruch hat einfach perfekt gepasst – das war ne Phase wo ich ziemlich schlecht gelaunt war. Und dann da drauf zu schauen rettet den Tag. Unser Lehrer für Personal hat mal so schön gesagt: Niemand hat das recht, mir den tag zu versauen. Und ich finde, das sollte sich jeder denken 😉

    Sei gedrückt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.