{DIY} Selbstgemachte Kaffeeseife mit Peeling-Effekt

Ein selbstgemachtes Ostergeschenk für Kaffeeliebhaber und alle, die Peelingseifen lieben.

Obwohl es das Wetter vielleicht nicht so sehr erahnen lässt, aber es ist bald Ostern und auch wenn wie jedes Jahr gesagt wird, wir schenken uns nichts, will doch jeder wenigstens eine Kleinigkeit für seine Liebe dabei haben und für strahlende Auge sorgen  und diese Ostern gibt es dazu dann auch gleich noch strahlende Hände, denn mit der Seife mit Kaffeesatz und dem damit verbundenen Peelingeffekt habt ihr DAS Geschenk.

sebst-gemachte-Kaffeeseife

Dank des Kaffees habt ihr eine peelende Seife, die aber doch nicht sehr nach Kaffee riecht, dass heißt, ihr könnt mit den Duftölen einen besonderen Duft hinzu fügen, ohne dass er vom Kaffee extrem überlagert wird. Ich habe dafür 2 Tropfen Opiumöl verwendet, es kann aber natürlich jedes Öl verwendet werden, was euch gefällt.

Kaffee-Seife-selbst-gemacht

So ist die Seife prima individualisierbar und für jeden Geschmack ist etwas dabei – und deshalb gibt es nun für euch auch das Rezept:

Ihr braucht für die selbst gemachte Kaffeeseife mit Peeling-Effekt:

1 Stück  neutrale Seife
2 EL trockener Kaffeesatz
nach Bedarf Duftöl, hier Opium
etwas Wasser
desweiteren: Reibe, Topf, Silikonförmchen

DIY-Kaffee-Seife-selbst-gemacht

So macht ihr die Kaffeeseife mit Peelingeffekt:

Die Seife mit der Reibe klein arbeiten und in den Topf geben. Passt dabei auf, dass ihr euch nicht verletzt, da die Seife ja doch recht hart ist und mit der Reibe vorsichtig umgegangen werde sollte. Dann erhitzt ihr die Seife auf hoher Stufe und wenn die Seife spürbar warm ist (ich habe eine Hand über die Seife im Topf gehalten) gebt ihr ca. 2 EL Wasser dazu. Dann kann der Kaffeesatz und einige Tropfen des Duftöls dazu gegeben werden und ihr verrührt alles schnell – am besten mit einem Holzspieß, den ihr danach auch entsorgen könnt.

Kaffeeseife

Nun nehmt ihr mit der Hand kleine Portionen ab und gebt sie in die Silikonförmchen – alternativ könnt ihr euch eine Backform oder ähnliches mit Backpapier auslegen – und drückt die Seife nun da hinein. Bei den kleinen Silikonformen wie meinen – die kleinen Gugel – dauert es ca. 30 Minuten, bis sie soweit abgekühlt sind, dass sie aus der Form wieder raus können. Bei größeren Formen braucht es etwas länger, dann könnt ihr die Seife in entsprechende Stücke schneiden.

DIY-Kaffee-Seife

Die fertige Kaffeeseife gebt ihr dann am besten in eine luftdicht schließende Dose, damit die Seife nicht unnötig feucht wird. So könnt ihr über lange Zeit ganz viel von eurer Kaffeeseife verschenken oder selber verwenden und euch immer wieder über super weiche und gepflegte Hände freuen.

Und damit wünsche ich euch noch ganz viel Spaß und wundervolle Osterfeiertage.

Eure Elsa

DIY Kaffeeseife selbstgemacht schnell und einfach und das perfekte Geschenk

4 Kommentare

  1. Liebe Elsa,
    die Kaffeeseife von dir ist ja ein allerliebstes Küchengeschenk – herrlich. Und vor allem gefällt mir so gut die Guglhupfform, in der du sie gebannt hast, das hat doch was.
    Wunderschöne Osterfeiertage wünsche ich dir,
    liebe Grüße
    Sigrid

    1. Liebe Sigrid,
      hab vielen Dank. Ja die Form fand ich auch total niedlich und da ich sie nur ein einziges Mal zum backen verwendet hatte und dann mehr zu schrubben hatte, als ich genießen konnte, wurde sie kurzerhand umfunktioniert 😉
      Hab auch du ein schönes Osterfest.
      Liebste Grüße ♥

  2. Liebe Elsa, das ist aber ein super Idee. Seife habe ich selber nicht gemacht und ich hatte auch nicht vor welche selber zu machen (vielleicht weil ich Freunde habe die das machen). Aber diese Anleitung hier ist so super, dass ich vielleicht doch welche selber machen werde.
    LG, Diana

    1. Liebe Diana,
      vielen Dank, das freut mich sehr. Du musst ja nicht unbedingt den Seife herstellenden Freunden welche schenken, sondern sie anderweitig verschenken 😉
      Ganz liebe Grüße ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.