{DIY} Urlaubsvertretung für eure Pflanzen – 5 Tipps, dass der Nachbar nicht gießen muss

Ich hab mich ja schon mal mental auf unseren Urlaub vorbereitet, der in Bälde folgt und da wir da auch außer Haus sein werden, hab ich mir natürlich ein paar Gedanken gemacht.
Unter anderem auch über unsere Pflänzchen. Ich meine, so mega viel Grünzeug haben wir tatsächlich nicht in der Wohnung, es hält sich eher in Grenzen. Dazu kommt, dass mein Verhältnis zu Zimmerpflanzen nicht das beste ist…Ab und an verweigert die ein oder andere einfach das Wachstum und stirbt mir dann einfach unter der Hand weg. Im Garten ist das was anderes, aber im Topf…
Auf alle Fälle kommt unser netter Nachbar immer nach der Wohnung schauen, und damit er nicht so viel extra Arbeit mit den Blumen hat, habe ich da was kleines zusammen gebastelt.

spirellisallerlei-pflanzen-giessen-urlaub

An sich ist es einfach wieder eine kleine Upcycling Idee, zu der ihr so ziemlich jedes verschließbares Gefäß findet, was anschließend in den dafür vorgesehenen Blumentopf passt.
Die Urlaubsvertretung zum Blumen gießen ist in meinem Fall einmal eine kleine Flasche,wo mal Lebensmittelfarbe drin war und ein kleines Reagenzglas, die gibt es zu kaufen, wenn ihr ganze Vanilleschoten nehmt…ein Hoch auf die Backabteilung 😉

spriellisallerlei-urlaub-blumen-zimmerpflanzen

Ihr benötigt für die Bewässerung der Urlauber:
Flasche oder ähnliches Gefäß
Hammer
Nagel
Washi Tape *

spirellis-allerlei-anleitung-pflanzentraenke

Die Flaschen gründlich reinigen und wenn nötig, äußere Banderolen entfernen.
Den Deckel abnehmen, auf eine Unterlage setzen und mit Hammer und Nagel (alternativ Bohrer) ein oder mehrere Löcher in die Deckel bohren.
Die Flaschen könnt ihr noch schön mit etwas Washi Tape verzieren, damit es im Blumentopf nicht zu langweilig aussieht.
Dann muss es nur noch mit Wasser befüllt werden und kann ab in den Blumentopf.

spirellisallerlei-urlaubsvertretung-pflanze

Ich habe vorher mit einem kleinen Stöckchen Löcher in die Erde gebohrt, damit die Bewässerungsteile dann auch gut in der Erde stecken und nicht umkippen und überall das Wasser verteilen.
Außerdem muss ein kleines bisschen Luft in der Flasche bleiben, damit dann auch tatsächlich das Wasser gezogen werden kann und kein Vakuum entsteht.
Ihr könnt es ja auch gern schon vor dem Urlaub testen, damit ihr wirklich auf Nummer sicher gehen könnt.

Wenn ihr also in den Urlaub fahrt, sollten eure Pflänzchen gut versorgt werden, nicht dass es nach dem Urlaub aussieht wie in der Wüste.

spirellisallerlei-urlaub-und-pflanzen-giessen

 

Deshalb habe ich euch mal 5 Tipps mitgebracht, wie ihr eure Pflanzen bewässern könnt:

 

1. Bewässerungsgefäße

Entweder ihr bastelt sie euch tatsächlich selbst oder ihr greift zum Laptop und bestellt welche im Internet – hier habe ich zum Beispiel Bewässerungskugeln* auf Amazon entdeckt.

2. Badewanne

Eine einfache Variante wäre auch, alle Pflanzen aus den Übertöpfen zu nehmen und in die Wanne zu stellen, in die ihr etwas mehr als bodenbedeckt Wasser gefüllt habt.
Aber Achtung, nicht alle Pflanzen vertragen durchgehend nasse Füße, erkundigt euch lieber vorher.

3. Vorgießen oder tauchen

Handelt es sich bei euch nur um einen Kurztrip, der nicht länger als 5 Tage dauert, könnt ihr auch ganz entspannt eure Blumen vorgießen. Einfach am Tag der Abreise noch einmal ordentlich die Pflanzen bewässern oder solange in Wasser tauchen, bis keine Bläschen mehr aufsteigen und dann sofort nach Anreise kontrollieren und eventuell nachgießen.

4. Gießen mit Garn

Was ihr auch verwenden könnt, ist Garn aus organischem Material, zum Beispiel die hier* . Einfach das eine Ende des Garns in die Erde nahe den Wurzeln stecken, am besten mit einem kleinen Stock, und das andere Ende dann in einen mit Wasser gefüllten Eimer. So zieht sich die Pflanze ihre benötigte Dosis Wasser.
Achtet darauf, dass größere Pflanzen dementsprechend mehrere Fäden brauchen und verwendet keine tierische Wolle, zum Beispiel vom Schaf. Die ist zu fettig und leitet deshalb schlecht Wasser.

5. Anti Austrocknung mit Rindenmulch

Diese Methode ist auch eher für kürzere Aufenthalte gedacht. Bevor ihr fahrt, werden eure Pflanzen nochmals gewässert und ihr gebt Rindenmulch* auf die gesamte Oberfläche des Blumentopfes um die Pflanze herum. Auch dieses gut anfeuchten.
Der Rindenmulch verhindert, dass das Wasser aus der Erde sofort verdunstet und schützt den Wurzelballen vor dem Austrocknen.
spirellisallerlei-pflanzen-im-urlaub
Allgemein solltet ihr darauf achten, das die Pflanzen dann in der Urlaubszeit nicht unbedingt direkter Sonneneinstrahlung ausgeliefert sind und die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung stimmt, damit das Wasser nicht zu schnell verdunstet.
Ansonsten kann einem entspannten Tapetenwechsel nix mehr im Weg stehen und wenn ihr wieder nach hause kommt, begrüßt euch euer Dschungel.
Allerliebst,

Eure Elsa

*Amazon Affiliate Link – Wenn ihr hierüber bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, euer Preis bleibt gleich.

6 Kommentare

  1. Tolle Ideen, liebe Elsa, jede einzelne hat was für sich und ich bin überzeugt, dass eine von ihnen immer gut passt für die eigenen Pflanzen. Meine Blumen sind meistens sehr robust und halten sich einige Tage über Wasser, aber dann…..
    Liebe Grüße
    Sigrid

  2. Interessante Tipps gibt es bei dir zu lesen. Ich nehme immer eine 0,5l Flasche, fülle es mit Wasser und stecke es im Boden. Funktioniert immer. Ein interessantes DIY das ich gesehen habe aber nicht ausprobiert habe: eine Windel nehmen, schneiden und das Innenleben mit Erde vermengen. Normal gießen. Das Innenleben der Windel saugt sich mit Wasser voll und so muss man längere Zeit nicht gießen. Weiß aber nicht ob es wirklich funktioniert, die Idee fand ich aber super.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.