{Getränke} Bunter Beerensmoothie

Einen wunderschönen guten Morgen meine Hübschen 😉
Warum ich um diese Uhrzeit schon so gut gelaunt bin? Nun ja, ich habe es bald geschafft. Dann ist diese stressige Schulphase wieder überstanden und ich habe wieder ein Leben. Also momentan ist echt nur aufstehen, Schule, heimkommen, Schule, Bett. Zwischendurch etwas Nahrungsaufnahme…aber sonst. Eher naja.
Aber Freitag ist der letzte Tag, da schreibe ich den letzten Test in der Phase zu Personalmanagement und -führung und Arbeistrecht und dann geht es erst im Mai weiter.
Zwischendrin muss ich mir dann „nur“ noch Gedanken über meine Facharbeit und deren Gliederung machen…ein Klacks, höhö…

Aber nun mal schnell zum Thema. Ich gebe euch für die Restwoche noch einen kleinen Kickstart mit.
Der Smoothie ist echt total lecker – und wo ich euch schon gerade mal mit Sinnloswissen überhäufe- der allertollsten Mami überhaupt habe ich auch einen neuen Standmixer zu verdanken – mein erster überhaupt. Ganz großes Kino. Elsa hat auch gleich alles auseinandergebaut, fachmännisch gereinigt und dann partout nicht mehr gewusst, wie man das Ding gleich nochmal zusammen setzt.
Typisch…

Aber hey, zurück zum Thema: Ihr braucht für ca. 400ml Smoothie:
ca. 200g Weintrauben
1 Banane
ca. 100g Himbeeren, TK
2 Hand voll Feldsalat
1 TL Chiasamen
eventuell Wasser

Schön schnell ab in den Mixer. Bevor ihr euch meine absolut elegante Überleitung von oben noch mal vergegenwärtigt ;P
Falls es euch nicht flüssig genug sein sollte, könnt ihr gern noch etwas Wasser zugeben, aber probiert es erstmal ohne, da ist eigentlich genug Saft drin 🙂

Genießt die Tage ihr Lieben. Der Wochenendplan ist schon voll mit Blog, Blog und Blog. Ich freu mich richtig drauf, nachdem er die letzten drei Wochen so stiefmütterlich behandelt worden ist 😉

Eure Elsa

6 Kommentare

  1. Der sieht wirklich klasse aus!
    Ich liebe Smoothies ja sowieso, einfach nur verdammt lecker! 🙂
    Vor allem Banane in Kombination mit Brombeeren und Avocado ist ein Traum!

    Liebe Grüße!

  2. Smoothies sind toll. Es gibt gefühlt 1000 verschiedene Varianten, sie sind gesund und schmecken so gut. Ich mache mir auch immer wieder sehr gerne einen. Deine Variante werde ich bestimm auch ausprobieren. 🙂
    Übrigens am Montag geht der Post zu deiner Blogvorstellung online. Ich freu mich schon!
    Hab ein schönes Wochenende
    Julia
    Dandelion Dream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.