{Getränke} Nah, schon munter? – Cold Brew Coffee

NACHTRAG: Wichtig ist natürlich der Link zur Veranstaltung – also wir sehen uns hoffentlich Samstag 😉
Da könnt ihr euch jede Menge Inspirationen holen Mädels und Jungs 🙂 >>> KLICK

Und wieder einmal meint es das Schicksal nicht gut mit mir…ne Flachs, alles schick. Nur muss ich schon wieder mein Männel hergeben – diesmal glücklicherweiße aber nur für drei Tage (Ihr erinnert euch vielleicht, das letzte mal habe ich dann Cookies gebacken)
Anlässlich dessen und auch des 4. Blogger Kommentiertages gibt es heute mal wieder was flüssiges.

Cold brewed Coffee

Auf den Bloggerkommentiertag am 03. Oktober bin ich rein zufällig gestoßen, ich habe irgendwas über Blogs in bestimmten Themenbereichen gelesen und bin auch in ein paar Blogger-Gruppen bei Facebook, wo mir eben jener dann ins Auge sprang 🙂
Und das hat mich echt gefreut, denn so kommt mal der ein oder andere Neuling her und schnuppert ein bisschen rum – und gibt mir eventuell Kommentare, Feedback oder ähnliches, worüber ich mich sehr freuen würde, da ich das hier ja auch als Hobby mit einem gewissen Ehrgeiz betrachte, aber bei weitem noch nicht annähernd so gut bin, wie manch anderer 😉

Anleitung zu Cold brew Coffee

Trotz alledem gibts jetzt erstmal Kaffee 🙂
Ihr braucht:
ca. 30g grob gemahlenen Kaffee
600-700ml Wasser

1x 750ml Flasche, leer (alternativ Schraubglas)
Kaffeefilter
etwas Geduld 😉

Cold brewed coffee Beschreibung

Den Kaffee gebt ihr in die Flasche und füllt es mit Wasser auf. Das geht dann ab in den Kühlschrank und zieht dort für mindestens 12 Stunden.
Danach filtert ihr den Kaffee entweder in ein anderes Gefäß oder direkt in Tassen und dann könnt ihr auch schon los genießen.

Kaffee mit Milch oder Mandelmilch

Bei uns gabs den mit Eiswürfeln, Kuhmilch oder wahlweiße Mandelmilch, etwas Mandelsirup und wer mochte, etwas selbstgemachten Vanille-Zucker 🙂
Super lecker und echt empfehlenswert, auch einfach deshalb, weil es durch den geringeren Säuregehalt magenfreundlicher ist 🙂

Kaffee mit Deko Erdbeeren

Nun könnt ihr euch also am 03. Oktober in aller Gemütlichkeit an den Rechner oder das Tablet setzen, gemütlich durch die Blogs scrollen und hier und da ein paar nette Worte da lassen – denn glabt mir, nix ist erfreulicher, als in deinen Blog zu schauen und zu sehen, dass jemand ein paar Worte da gelassen hat – man schreibt ja immerhin für ein Publikum, umso toller ist es dann, eine kleine Rückmeldung zu bekommen, wie das ankommt, was man da fabriziert 🙂

Strawberrys for decoration cold brew coffee

Also genießt noch eure Restwoche und hoffentlich bis Samstag, wenn es dann heißt:
Kommentieren was das Zeug hält!

Eure Spirelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.