{Herzhaft} Burger-Time: Hähnchen mit Tomate Mozzarella

Oh man, endlich wieder daheim. Keine Frage, Urlaub ist etwas wunderschönes und wir haben das auch echt gebraucht. Man merkt dann erstmal, wie geschafft man eigentlich wirklich ist und zwei Wochen Tapetenwechsel sind einfach Erholung pur. Wir haben wahnsinnig viel erlebt und gesehen, ich werde auf alle Fälle auch noch ein paar Beiträge dazu schreiben. Jetzt gibts aber erstmal ein schönes Rezept „Hausmannskost“ zum wieder einleben 🙂

spirellis-allerlei-burger-bun-rezept

Ich habe euch mal ein komplettes Burger Rezept vom Brötchen bis zum Topping mitgebracht und eins kann ich euch sagen, dass haben wir nicht das letzte mal gemacht 😉 Super lecker und es macht wirklich gut satt. Ich hab aber auch gleich ein paar Mutantenbrötchen gebacken – die sind riesig geworden. Also bei der Menge empfehle ich euch tatsächlich besser 8 statt 6 Brötchen (wie ich) zu formen…sonst habt ihr sehr viel Burgerbun^^

spirellis-allerlei-burger-mit-haehnchen

Für die Brötchen braucht ihr:
250ml Milch
50g Butter
500g Mehl
21g Hefe
1 EL Honig
1 Ei
1 Prise Salz
eventuell Sesam oder Mohn

spirellis-allerlei-burger-bun

Die Milch erwärmt ihr zusammen mit der Butter in einem Topf, sodass die Butter geschmolzen ist.
Das Mehl kommt in eine große Schüssel und in das Mehl macht ihr eine kleine Mulde, in die ihr etwas von dem Butter-Milch-Gemisch gebt. Darin bröselt ihr dann die Hefe und gebt den Honig dazu, rührt das etwas und schiebt ein klein wenig Mehl drüber. So ruht der erste Teig erstmal ca. 15 Minuten. Nun kommt der Rest dazu und ihr verknetet alles gut zu einem Hefeteig. Hier ist das kneten wirklich das A und O, sonst wird der Teig zu fest und ihr habt sehr kompakte Brötchen.
Jetzt ruht der Teig nochmal 45 Minuten und dann könnt ihr ihn zu einer Rolle formen. Ich habe 6 Brötchen abgestochen, macht ruhig 8 draus, meine sind halt am Ende echt groß geworden.
Dann gebt ihr die Brötchen auf ein Blech und lasst sie nochmal 10 Minuten ziehen, bevor ihr sie mit etwas Milch bestreicht, eventuell noch mit Mohn oder Sesam bestreut und dann für 20 Minuten bei 200°C Umluft backt.

spirellis-allerlei-burger-time

Wenn ihr wisst, dass ihr nicht alle Brötchen brauchen werdet, backt nur die, die ihr benötigt und friert den restlichen Hefeteig ein. Der hält sich ca. 6 Monate.

Und nun zum Belag und damit zum endgültigen Burger:

Für 2 Burger benötigt ihr dann:
2 Burgerbuns
2 Stück Hähnchenbrust
1-2  große Tomaten
1 Salatherz
1 Kugel Mozzarella
Sauce nach Wahl, bei uns Aceto Balsamico

spirellis-allerlei-burger

Das Hähnchen habe ich in etwas Butter von beiden Seiten schön angebraten und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika gewürzt. Den Salat und die Tomaten waschen, Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden. Nun kann gestapelt werden.
Ich habe auf irgendwelche extra Soßen verzichtet und unten auf Brötchen etwas Balsamico gegeben, dann Salatblätter drauf gegeben, Hähnchen, Tomate, Mozzarella und nochmal etwas Balsamico oben drauf. Und dann war auch schon unser Burger fertig zum Verzehr und hat wirklich unverschämt toll ausgesehen.

spirellis-allerlei-diy-burger

Das war, muss ich gestehen, das erste mal, dass ich selber welche gemacht habe, aber am Ende war ich wirklich überzeugt und es wird wieder welche geben, ganz bestimmt 😉
Natürlich könnt ihr och etwas extra Burgersoße bzw. Creme für die Brötchen verwenden, aber ich liebe ja Tomate-Mozzarella mit Aceto Balsamico und deshalb gabs das auch auf den Burgern in der Kombi mit den Hähnchen.

spirellis-allerlei-rezept-burgerbun

Euch sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt, was die Gestaltung des Burgers angeht. Ich kann mir das z.B. auch super mit angebratenem Grillkäse vorstellen oder ihr macht ein paar vegetarische Burgerpettis aus Kürbis…jetzt so zur Herbstzeit?

Habt ihr denn auch ein Lieblingsburger-Rezept? Oder ist jetzt erstmal Suppenzeit?

Alles Liebe,
eure Elsa

PS: Habt ihr übrigens entdeckt, dass ich den Burger im Sonnenuntergang geshootet habe? So kommt seine Schokoladenseite absolut zur Geltung, oder? 😉

spirellis-allerlei-burger-mit-tomate-mozzarella

 

3 Kommentare

  1. Das sieht einfach unglaublich gut aus! Ich esse nicht viel Fleisch, aber bei so einem Burger mit Hühnchen kann ich einfach nicht nein sagen. Und Mozzarella… liebe ich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.