{Herzhaft} Gefüllte Zucchiniröllchen

Ooops, i did it again – naja, wie das eben so ist im Urlaub. Ich hatte jetzt auch endlich mal eine Woche komplette Entspannung und es war sooo schön. Wir hatten Besuch da und haben Urlaub auf Balkonien gemacht bzw. haben ein wenig die Umgebung erkundet.
Und das war so schön, dass es gleich eine ungeplante Blogpause gab. Aber jetzt bin ich ja wieder da…und ich habe euch ein Versöhungsleckerli mit gebracht.

zucchini-röllchen

Zuletzt war es ja einfach nur noch heiß draußen, da hatte man gar keinen Bock auf warmes Essen – aber dank des Sturmes gestern Abend haben wir ja heute wieder angenehme Temperaturen, die sich noch etwas halten sollen. Also ran an die Zucchini!

zucchini-roellchen

Das ist ein recht schnell gemachter „Auflauf“, wenn man mal vom blanchieren der Zucchini absieht – das geht übrigens auch spitze mit Aubergine. Aber es ist ja eher so Zucchinizeit, zumindest, wenn ich da in so manche Gärten und Gewächshäuser schaue.
Und deshalb ist er auch bestens als Abendbrot geeignet, der zur ichbacksmir-Aktion von tastesheriff  Clara passt…

auflauf-zucchini

Ihr braucht für 2-3 Portionen:
1 normale Zwiebel
Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
400g stückige Tomaten (Konserve)
Salz, Pfeffer, Koriander
1 Zucchini
1 Schafskäse/ weißer Käse/ Feta

zucchini-roellchen

Die Zwiebel schneidet ihr in kleine Stücke und bratet sie in etwas Olivenöl an. Dann den Knobi hacken und dazu geben, kurz schwenken und dann mit den Tomaten ablöschen – bei Knobi aufpassen, wenn der zu lange brät, wird er bitter.
Nun die Tomatensauce würzen und dann kann sie auch schon runter vom Herd und rein in die Auflaufform.
In einem großen Topf Wasser erhitzen. Den Feta in ca. 8 gleich große, längliche Stücke schneiden. Die Zucchini schneidet ihr in Längsstreifen, meine waren so ca. 0,7cm breit, damit man sie noch rollen kann. Dann gebt ihr die Scheiben nacheinander in das heiße Wasser, bis sie elastisch werden-das dauert je nach Dicke 2 bis 3 Minuten.
Dann nur noch kurz abspülen und etwas trocken tupfen.
Und jetzt wickelt ihr in die Zucchinischeiben jeweils ein Stück Käse ein und legt es dann mit der Naht nach unten in die Auflaufform.
Wer mag, kann noch etwas Parmesan darüber streuen – bei mir war noch ein Stück Feta übrig, den hab ich klein gewürfelt und auch mit drüber gestreut – und dann wandert das ganze noch mal für 15 Minuten bei 200°C Umluft in den Ofen.

zucchini-feta-auflauf

Und dann kann es auch schon losgehen und ihr könnt genießen. Als Beilage gab es bei uns einfach etwas Brot -was prima bei den anderen #ichbacksmir-Teilnehmern nachgebacken werden kann- , aber super passt auch Reis, Nudeln oder Kartoffeln, es gibt ja genug Soße 😉
Und fleischfrei ist es dazu auch noch. Also wenn das nix ist – ein leckeres, einfaches Essen für den Spätsommer…auch wenn wir alle noch nicht so genau wissen, was, wann und wie der wird…

Lasst es euch schmecken,
allerliebste Grüße
Eure Elsa

10 Kommentare

  1. Ui, Elsa. Jetzt hab ich deine Bilder gesehen und bekomme Hunger ♥ Ganz ganz lecker sieht das aus! Ich habe noch Zucchini da. Mal schauen, ob ich bei den anderen Zutaten auch fündig werde 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Ich liebe ja Zucchini die gefüllt werden, mhhh lecker lecker. Ich habe die letzte Woche kein einziges Mal gebacken, es war mir mit 35°C eindetig zu heiss, da wollte ich nicht noch unnötig die WOhnung aufheizen;) Jetzt habe ich jedenfalls wieder Lust mit Zucchini zu kochen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.