{Kuchen&Torten} 5 Jahre und Stachelbeeren im Kuchen

Gestern haben mein Schatz und ich die 5-Jahresmarke geknackt – wir sind heute genau 1826 Tage zusammen…Wahnsinn, oder? Und das, wo wir uns doch an der Ostsee kenne gelernt haben und doch bekanntermaßen nie etwas aus Urlaubsbekanntschaften wird…bei uns jedenfalls doch. Und ich bin so wahnsinnig froh darüber 🙂

Und weil wir ein so tolles Team sind, haben wir auch gemeinsam bei Oma im Garten geholfen – was dabei für uns abfiel: Ein Körbchen Stachelbeeren und eine Packung frische Eier vom Land – was gibt es da schöneres, als eine  Stachelbeerkuchen – also das ist zumindest mir als allererstes eingefallen.
Auf Facebook konntet ihr es schon bewundern – und nun folgen zu den Bildern Worte 😉
Das Grundrezept habe ich übrigens bei der lieben Rebecca von Rehlein backt entdeckt und es ein wenig abgewandelt 🙂

Was ihr braucht (für eine ca. 30x23cm Form)
1 Ei
100g Zucker
1TL Vanillezucker (1 Päckchen)
100g Butter, zimmerwarm
100ml Buttermilch
200g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

70g Butter,zimmerwarm
100g Mehl
6 EL Zucker

3 Handvoll Stachelbeeren, gewaschen

So gehts:
Für den Teig das Ei mit den beiden Zuckern schaumig schlagen, bis es fast weiß wird. Dann langsam Butter und Buttermilch unterrühren und zuletzt Mehl mit Backpulver gemischt unterheben, bis keine Klümpchen mehr sind, aber nicht zu lange rühren, sonst ist sprichwörtlich die Luft raus – Resultat: der Boden ist dann nicht mehr so schön fluffig 🙂
Nun alles in die Form geben, es geht auch eine 26er Springform, schön verteilen und dann die Stachelbeeren drauf legen. Wer es vielleicht nicht ganz so sauer mag, kann noch einen Teelöffel Vanillezucker über die Beeren streuen, bevor der Kuchen in den Ofen kommt.
Das ganze nun 15 Minuten bei 200°C Umluft auf mittlerer Schiene backen.

In der Zwischenzeit den Streuselteig aus den drei Zutaten herstellen und vielleicht noch mal kurz kühlen, so zerlaufen die Streusel beim Backen nicht gleich und werden schön knusprig.
Die Streusel dann auf den Kuchen geben, auf 180°C Umluft drehen und alles noch weitere 15-20 Minuten backen lassen.

Stäbchenprobe und fertig.
Natürlich habe ich schon vom warmen Kuchen ein Stückchen genascht, aber kalt ist er auch Bombe 😉

Frohes Schlemmen.
Eure Spirelli

PS: Ihr könnt natürlich auch jede andere Beerensorte nehmen, mit roten Beeren sieht es dann schön sommerlich aus 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.