{Kuchen&Torten} Ein Traum von Schokokuchen

Mhhhh … ich schwelge in Erinnerungen an diesen Kuchen. Der war sooo lecker. Aber das hat sich jetzt erstmal erledigt. Nein, mein Ofen geht noch, aber der produziert die nächsten Tage nur Zuckerfrei!

Schokokuchen super soft und absolut lecker


Ich faste nämlich. Nicht komplett, das würde ich nicht durchhalten. Meine Mitmenschen würden wahrscheinlich noch mehr leiden als ich, denn ohne Essen bin ich echt mies drauf. Also so richtig. Mies.
Aber deshalb verzichte ich ja auch nur auf Zucker. Es gibt erstmal nur noch natürliche Süße aus Früchten und ein bisschen Honig und ich will versuchen, auf alle Produkte, denen Zucker zugesetzt ist, zu verzichten. Das wird hart. Aber diesmal halte ich durch!

allerbester Kuchen mit Extraportion Schokolade

Um mich noch ein letztes mal zuckrig zu verhalten, bevor auch ihr nur noch Zuckerfrei zu lesen bekommt, gibt es hier mein Schokokuchen-Rezept.

Ihr braucht für eine Form (ca. 25x20cm):
200g Mehl
250g Butter
150g Zucker
1/2 TL Salz
50g Kakaopulver
200g gehackte Schoki (egal, welche Farbe – ich hatte einen Schokoeihnachtsmann den Gar Aus gemacht)

Herstellung Schokokuchen

Die Butter wird in der Mikrowelle so weit geschmolzen, dass die fast flüssig ist, aber noch ein Stück zu erkennen ist. Also kurz vor ganz flüssig so zu sagen.
Nun werden alle restlichen Zutaten zugegeben bis auf das Mehl. Das wird ganz zum Schluss untergehoben, damit ihr den Teig nicht überschlagt. Achtet darauf, alles nur so viel wie nötig zu rühren. So wird der Kuchen schön soft.
Die Form nun schön ausfetten und den Teig rein geben.
Bei 180°C wird der Kuchen dann 25 – 30 Minuten gebacken. Dann wirklich rausnehmen. Der wirkt noch weich – dass muss so!
Wenn er dann gut abgekühlt ist oder auch nicht könnt ihr loslegen und schlemmen. Aber Vorsicht – der macht süchtig! Echt ein Mega Schokokuchen!

Habt ihr euch denn auch was für die Fastentage vorgenommen?

Alles Liebe und ein zuckerfreies Ahoi!
Eure Elsa

super lecker Schokokuchen mit Puderzucker

 

12 Kommentare

  1. Ohhh, Schokooo. Lecker sieht der aus und das sind ganz ganz fabelhafe Bilder, Elsa ♥
    Ich hab ganz vergessen, dass Fastenzeit ist. Ups 😀 Aber ich faste fast nie. Ich hab mir nur vorgenommen, mal wieder gesünder zu leben 😉 War jetzt durch den Stress echt übel, was ich mir so einverleibt habe 😉 Aber ganz ohne Zucker/Süßes könnt ich nicht leben! Respekt. Find ich klasse, dass du das machst 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Jaa. Der war echt lecker – naja ich hab es mir dieses Jahr auch das erste mal so richtig bewusst vorgenommen, das mal komplett wegzulassen. Ich meine, andere fasten viel mehr und da dachte ich, dass ich wenigstens das schaffen sollte. 😉

    Also vielen lieben dank und auch für dein Kompliment 🙂

    Liebste Grüße

  3. Sieht wirklich lecker aus, so ein feiner saftiger Schokokuchen, yum!
    Viel Erfolg beim Zuckerverzicht, das schaffst du sicher!Und die Zeit ist ja absehbar=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  4. Ich kann bei Schokolade sowieso nur schwer nein sagen…
    Daher läuft mir bei dem Anblick fast schon das Wasser im Mund zusammen…

    Das mit dem Zuckerfrei leben ist mal keine schlechte Idee. Es gibt ja mittlerweile auch sooo viel versteckten Zucker in zig Lebensmitteln. Eigentlich echt erschreckend.

  5. Oh, das klingt ja nicht schlecht 😉
    Also da ich da ja nun echt drauf achte, muss ich sagen: das ist fatal. Wenn sogar in Fisch und Wurstwaren und herzhaften Aufstrichen und Salaten Zucker drin ist… wooahh. Irgendwas geht da schief. Aber das hat man sein Leben lang schon so gegessen und es hingenommen – Zucker soll ja ähnlich wie Drogen im Hirn ankommen…
    Nicht gut…

    Liebe Grüße
    Elsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.