{Snacks} Herzhafte mürbe Cracker

Na nun? … mürbe Cracker, beißt sich das nicht?

Nunja, ich muss sagen, nicht unbedingt. Das Rezept habe ich schon alle Weile da liegen und wusste immer nicht, ob ich es nun unter die Leute schmeißen sollte oder nicht, es ist so zu sagen ein kleiner Hybride.

muerbe-Cracker-herzhaft

Nach den Weihnachtsfeiertagen und Silvester hatten wir so viel Süßkram im Haus, ich konnt es einfach nicht mehr sehen – ICH, die sowas über alles liebt – aber es ging einfach nicht mehr. Treu nach dem Motto: „Sie will, was sie gerade nicht hat“ habe ich mich dann auf die Suche nach was schnellem gemacht, was entgegen dem ganzen Süßkram mal herzhaft, salzig und mit Biss ist. Da musste ich an diese TUC Cracker denken, kennt ihr die?

Aber mein Back-Hirn war noch so im Plätzchenhimmel, da sind es eben eher so etwas wie mürbe herzhafte Plätzchen raus gekommen, aber lecker und mal irendwie was anderes. Und deshalb könnt ihr euch jetzt einfach selbst ein Bild davon machen 🙂

herzhafte-mürbe-Cracker

Ihr braucht für 1 Blech Mürbe Cracker:

170g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 flacher Esslöffel Honig
1/4 TL + 1 Prisen Salz
50g Butter + 26g Butter geschmolzen
23g Öl
ca. 1 EL Wasser
nach Belieben Sesam

Mehl, Backpulver, Honig und Salz vermengen, Butter und Öl dazu geben. Falls noch etwas Wasser für den Teig benötigt wird, nach Bedarf hinzufügen. Es sollte nun ein recht mürber Teig entstanden sein. Ich habe diesen dann nochmal kurz ruhen lassen.

Dazu eine Rolle formen, etwas platt drücken und in Frischhaltefolie in den Kühlschrank geben. Nach etwa 30 Minuten kann der Teig weiter verarbeitet werden. Einfach etwas Mehl auf eine Arbeitsfläche geben, den Teig darauf legen und ca. 5 mm dicke Scheiben abschneiden.

Diese legt ihr dann mit etwas Abstand auf ein Backblech legen und ca. 10 – 15 Minuten bei 200°C Ober-Unterhitze backen.

herzhafte-Cracker-selber-machen

In der Zeit könnt ihr schon die restliche Butter schmelzen und mit dem Salz und etwas Sesam vermengen. Sobald die Kekse fertig gebacken sind, gebt ihr die Buttermischung auf die Kekse. Das funktioniert am besten mit einem Backpinsel.

Und dann müsst ihr die Cracker nur noch abkühlen lassen und könnt los naschen – ich habe diesmal sogar ein Lob von meinem Freund bekommen, dass ich mal etwas gebacken habe, was nicht süß ist…nu ja, das kommt eben auch mal vor.

TUC-Cracker-mürbe-Rezept

Was sagt ihr nun zu meinem Hybriden? Seid ihr überzeugt?

Alles Liebe

Eure Elsa

6 Kommentare

  1. Liebe Elsa,
    das sind ja tolle Cräcker, eine ganze Weile gehe ich schon mit Cracker schwanger und hier finde ich sie bei Dir. Dein Rezept werde ich gleich mal genauer studieren. Vielen Dank.
    Aber ich war eigentlich wegen etwas ganz anderem hier:
    ich habe Dich und Deinen liebenswerten Blog für den Versitale Blogger Award nominiert. Neugierig? Dann schau mal bei mir vorbei:
    http://madam-rote-ruebe.blogspot.de/2017/02/mousse-au-cafe-chocolat-verliere-dein.html.
    Wenn Du magst, darfst Du gerne mitmischen. Ich würde mich freuen!
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Vielen lieben Dank Sigrid für die Nominierung…ich werde auf alle Fälle teilnehmen und mir etwas schönes einfallen lassen. Und natürlich freue ich mich, wenn du mein Rezept testen möchtest 🙂
      Viele liebe Grüße ♥

  2. Liebe Elsa,

    dein Hybrid hat mich total überzeugt. Ich stelle mir vor wie lecker sie schmecken würden, wenn man sie noch mit etwas Parmesan und Rosmarin verfeinern würde. Ich notiere mir mal dein Rezept und schaue was ich daraus machen werde.
    LG, Diana

    1. Oh wie schön Diana,
      vielen Dank 🙂 Da bin ich mal gespannt, was du zauberst…klingt wie bei mir – Rezept ist grobe Richtlinie, aber eigentlich erstmal was anders machen^^
      Ganz liebe Grüße♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.