{Süße Kleinigkeiten} Yummi Blueberry-Muffins

Ich glaube, so ziemlich jeder kennt DEN Blaubeermuffin. Ich liebe sie.
Irgendwann hat mir meine Tante mal ein Muffin-Backset geschenkt – eine Zusammenstellung aus Rezeptbuch und den Förmchen. Damals war ich (14 oder so) der totale Küchenneuling und hatte es zwar mal ausprobiert, aber die Ideen waren relativ schnell erschöpft und die Motivation, zu backen, dann auch irgendwie ganz schnell.
Heute is(s)t das natürlich ganz anders. Ich habe nur gute Erfahrungen mit Muffins gemacht – da wird schneller mal zugegriffen, als bei einem Stück Kuchen oder sie sind einfach mal viel schneller in eine Brotbüchse gepackt.
Deswegen auch hier mein absolutes Lieblingsrezept, was Blaubeer-Muffins angeht…vielleicht wird es ja irgendwann mal abgelöst, aber momentan ist es für mich der HIT 🙂

Ihr benötigt für 12 Stück:

2 Eier
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g griechischer Joghurt, natur
100ml Öl
1/2 Päckchen Backpulver
150g Mehl
100g Heidelbeeren
1 Messerspitze Muskat
Zucker-Zimt Mischung

Und so funktioniert das ganze dann:
Eier mit dem Zucker und Vanillezucker ruhig eine Minute schön schaumig schlagen. Joghurt und Öl im Wechsel unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen und dann am besten nur noch mit einem Teigschaber unterheben, damit der Teig nicht „überrührt“ wird und die Muffins schön fluffig werden. Meine sind nicht sooo hoch gegangen, also vielleicht nehmt ihr doch ein ganzes Päckchen Backpulver.
Zuletzt Muskat und die Blaubeeren unterheben und dann schön alles auf die Förmchen verteilen.
Zum krönenden Abschluss kommt jetzt noch die Zucker-Zimt-Mischung auf die Muffins und dann alles bei 200°C Umluft für ca. 30 Minuten backen lassen.

Jutn Abbedid 🙂
Eure Spirelli

PS: Das Rezept ist übrigens so nebenbei entstanden und so sieht es aus, wenn ich das irgendwie mal so nebenbei aufschreibe 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.