{Süße Kleinigkeiten} Zupfkuchenmuffins (12 Stück)

Was leckeres für Zwischendurch oder den Sonnatgs-Kaffeetisch: Diese Muffins sind der kleine Bruder vom Käsekuchenklassiker und schmecken deshalb nicht minder gut. Nicht unbedingt zeitaufwendig verschönern sie jede Kaffeetafel und liegen auch nicht schwer im Magen – wer also Lust auf einen süßen, frischen, kleinen Snack hat, liegt mit denen hier genau richtig 🙂

Man nimmt für den Teig:
– 100g Butter
– 100g Zucker
– 2 EL Kakaopulver
– 150g Mehl
– 1TL Backpulver

Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig herstellen – am besten wie ich einfach vom Freund kneten lassen 😉 (Ja, der wird etwas krümelig) und 2/3 des Teiges in die Muffinförmchen verteilen und etwas andrücken.

 

Für die Füllung:
– 2 Eier
– 100g Zucker
– 100g zerlassene Butter
– 250g Quark
– 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

Die Eier nun schaumig schlagen, Zucker und Butter dazu geben.
Zuletzt den Quark und dann das Puddingpulver unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht – das ist wichtig, weil Puddingpulverklumpen im Teig nicht wirklich schön aussehen und davon mal ganz abgesehen – schmecken tut das auch nicht.

Aber nun alles gleichmäßig auf die Förmchen verteilen und dann den restlichen Mürbeteig darauf verteilen.
Im Ofen bei ca. 170°C Umluft 25 Minuten backen.
Nicht erschrecken, bevor sie komplett abgekühlt sind, sind die Muffins noch nicht ganz fest – also gebt der Käsekuchenmasse ihre Zeit und sie wird es euch danken!
 
Wenn dann alles schön abgekühlt ist, kann auch schon losgeschlemmt werden!

Viel Spaß
Eure Spirelli

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.