{DIY} Osterdeko: Kleine Platzkärtchen oder Tischkarten und gute Neuigkeiten

Ach ihr Lieben, Sonntag Abend habe ich ja noch schnell das Smoothie Rezept geteilt, weil ich schon so etwas hinter her hing. Auf alle Fälle ist seit letztem Donnerstag hier tierisch was los – im wahrsten Sinne des Wortes!
Denn unsere kleine Maus hat uns das beste Ostergeschenk überhaupt gemacht. Zwar etwas umständlich…und etwas teuer… aber wir sind heilfroh, denn jetzt geht es allen gut und wir sind sooooo glücklich!
Bailey war schwanger und letzte Woche ging es dann in die heiße Phase, wo wir ständig gespannt waren. Als dann endlich Mittwoch Abend die Wehen einsetzten, waren wir froh, dass die Warterei endlich ein Ende hatte – oh, wie wir uns getäuscht hatten!

Denn die Welpen waren scheinbar etwas zu groß und auch schwach, die Geburt ging nicht richtig vorwärts, dann ging es auch Bailey immer schlechter…nach zwei Anrufen in der Tierklinik fuhren wir dann schließlich nachts 1.30 Uhr dahin.(Merke: Wir waren seit Mittwoch früh ca. 6.00 Uhr munter)
Nach Röntgen und Ultraschall, was ca. 200€ kosten würde (die Ärztin hatte uns darauf schon mal vorbereitet), kam die Nachricht, dass die Herzfrequenzen der Kleinen alle miteinander recht schwach waren und eine schnelle Entscheidung her müsse – auf natürlichem Weg hätte die Geburt die Mutter wahrscheinlich dermaßen ausgelaugt und einigen Welpen das Leben gekostet. So entschieden wir uns dann für den Kaiserschnitt – der sofort durchgeführt wurde, nachdem nochmal gefragt wurde, ob wir auch zahlungsfähig wären. Immerhin sind ca. 800€ kein Pappenstiel.

Also ging es für Bailey ca. 3.30 Uhr in den OP, wir warteten. Beide müde, kaputt und in der ständigen Sorge, die Narkose könnte zuviel für unsere Mausi werden.
Nach über zwei Stunden hörten wir dann Gequietsche. Ich: Sofort munter.
Dann durften wir auch endlich zu ihnen, das einzige Mädchen war noch sehr schwach, wir durften die Kleinen mit der Flasche füttern und alle wurden von dem Team aufgepäppelt. Nachdem sichergestellt war, dass es allen gut geht und sie das gröbste überstanden hatten- inklusive der torkelnden und besoffen anmutenden Bailey – durften wir zahlen und abfahren.
Die kleinen Knäule gut in vielen Decken in einer Kiste verstaut.
Überglücklich, um 875€ ärmer und todmüde kamen wir dann Donnerstag morgen gegen 7.30 Uhr wieder zu hause an.
Nochmal Babys füttern, dann schickte mich Männlein ins Bett, ich schlief gegen 8.15 Uhr ein. Er hielt noch etwas Wache und legte sich dann zu mir. Er hatte das Glück, sich den Tag frei nehmen zu können. Mein Wecker klingelte 12.00 Uhr mittags wieder – ab auf Arbeit!

Aber mittlerweile hat sich der Zeitrhythmus wieder eingependelt. Die Kleinen sind alle über den Berg und die Mutti kümmert sich ganz fürsorglich um alles.
Nun kann Ostern starten – da kommt uns dann auch meine Familie mal besuchen. Und passend dazu habe ich nach dieser ewig langen Story auch endlich das DIY für euch 😉

Ihr braucht:
Papier
Bleistift
Schere
Fineliner oder Füller

Auf das Papier zeichnet ihr die Silhouette des Häschens und lasst noch ca. 1,5cm Abstand nach unten. Nun kann auch schon ausgeschnitten werden, und, wenn ihr mögt, könnt ihr den Hasen auch noch bunt malen.
Dann kann schon der Name des Gastes aufs Schild und der untere Rand nach hinten gefaltet werden. An ein Glas oder die Vasen stellen und dann kann die Osterparty beginnen 🙂

Bei uns wird es wohl einen Spaziergang geben und ein schönes Kaffeetrinken mit allen, und natürlich werden auch die kleinen Fellbündel mal begutachtet.

Achso, und natürlich schick ich die Idee auch gleich noch zur lieben Rosy und ihrer Osterlinkparty 🙂

Ich wünsche euch auf alle Fälle ein frohes Osterfest im Kreise von Familie und Freunden und eine schöne Zeit!
Eure Elsa

verlinkt mit Mmi

9 Kommentare

  1. Die kleinen sind so süüüüß! *quietsch* Ich bin schon allein durch die Fotos ganz verliebt in eure Hundebabys. Knuddel ganz viel mit den Süßen, so lange sie noch so klein sind. 🙂
    Ich wünsche dir schon mal schöne Osterfeiertage und mit den tollen Platzkärtchen kann ja auch nichts mehr schief gehen. 😀
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

  2. Ahhhh *kreisch* Wie süß die Kleinen sind *-* Und die Story – einmalig! Das sind doch Erlebnisse, die immer in unserem Gedächtnis bleiben, nicht wahr!? 😉 Freut mich sehr, dass alles gut gegangen ist und bei so knuffigen Welpen, waren auch die paar Hundert Euros Wert 😉

    Und dein DIY Namensschild – eine tolle Idee, passt perfekt zu Ostern 🙂

    Meine Liebe, ich wünsche dir auf diesem Wege ein schönes Osterfest und alles Liebe,
    Rosy ♥

  3. Wow, so viele kleine süße Hundewelpen… Das ist/war sicherlich ein sehr quirlliges Ostern. Deine Oster-Tischkarten sind ja süß *quietsch* … Ich hoffe, Deinen Gästen beim Osterkaffee haben sie auch gefallen 🙂

    Liebe Grüße
    Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.