{Brot&Brötchen} Beschmuh: Brot mit Sauerteig

Ich nehme es mir immer so fest vor – aber irgendwie, also Brot und ich, das hat bisher nicht so geklappt, wie es sollte. Aber nun ist es soweit. Ich habe schon ewig mit dem Gedanken gespielt, es einfach mal mit Sauerteig zu probieren…aber dann ist der Teig angesetzt und es klappt wieder nicht? Ich Fuchs (hehe) hab dann im Supermarkt doch glatt ne Tüte mit fertigem Sauerteig gefunden. Und direkt mitgenommen. Zum testen.
Hat geklappt…Yeay!

Wie ihr Sauerteigbrot schnell und einfach selber macht


Für diese zwei formschönen SAUERTEIGbrote braucht ihr:
300g Roggenmehl
600g Dinkelmehl
100g Weizenmehl
600ml warmes Wasser
21g Trockenhefe
150g Sauerteig
3TL Salz

Herstellung Sauerteigbrot
Die Mehle und das Salz zusammen in eine Schüssel geben, eine Kuhle bilden und das warme Wasser hineingeben. Darin wird die Hefe etwas aufgeköst, dann verrührt ihr alles miteinander. Zuletzt gebt ihr den Sauerteig hinzu und dann sollte alles einen schönen homogenen Teig ergeben.
Das ganze lasst ihr nun im warmen ruhen, bis es sich sichtbar vergrößert hat – ich habe es eine Stunde stehen lassen. Dann könnt ihr entweder einen großen Laib oder zwei kleinere formen.
Nun geht es ab in den Ofen, die ersten 15 Minuten bei 220°C Umluft, dann auf 180°C runter drehen und nochmal 30 – 40 Minuten backen lassen.
Faustregel beim Brot: Wenn es beim auf den Boden klopfen hohl klingt, ist es fertig!

Also ich wünsche euch auf alle Fälle ganz viel Spaß beim Nachbacken und Probeessen.
Bei uns war das erste Brot abends frisch aus dem Ofen fast weggeputzt, also Achtung! 😉
Der Fuchs hat alles richtig gemacht. Tschaka!

Eure Elsa

leckeres und schnelles selbst gemachtes Brot mit Sauerteig

10 Kommentare

  1. Ahh, es gibt nix Tolleres als warmes ofenfrisches Brot, das in der ganzen Wohnung duftet ♥ Ich backe zweimal die Woche mein Brot selbst und liebe es. Hab früher nie Brot (das Gekaufte) gemocht. Dein Rezept klingt mega lecker! Vor allem mag ich Dinkel- und Roggemmehl am liebsten 🙂 Das werde ich mal ausprobieren! 🙂 Dankeschön dafür 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Ohja da geb ich dir recht^^
    Echt? Sehr cool – da will ich auch irgendwann mal noch hin, der Herr Göttergatte schimpft immer, ich soll doch mal mehr Brot backen statt immer nur Kuchen…hihi 😀

    Ganz liebe Grüße und lasst es euch schmecken!
    Elsa 😉

  3. Brot wollten wir jetzt auch schon lange mal selbst machen. Irgendwie sind wir aber auch noch nicht dazu gekommen. Dabei ist es nicht mal sonderlich kompliziert oder zeitaufwendig…

    Danke für deine lieben Worte!
    Ich finde es auch erstaunlich wie sehr sie sich nur durch die etwas anders gestylten Haare verändert. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.