{Bloggen} Bloggertreffen – online vs. offline

Anlässlich meines ersten Blogger Workshops überhaupt hab ich mir mal ein paar Gedanken gemacht – so rund ums Bloggen und überhaupt. Über Kontakte, Kommunikation und neue Bande knüpfen, über sprechen und sprechen lassen, neue Leute und alte Bekannte.

Aber zurück auf Anfang. Im August entdeckte ich Blogger at work  und einen Reiter Workshops. Darauf bin ich irgendwie über Facebook gestolpert…jaja, es werden wohl wieder Sachen in ganz Deutschland angeboten, nur nicht hier. Falsch gedacht, es gab tatsächlich einen Workshop in Leipzig. So lange habe ich nicht nachgedacht, das Ticket war schnell gebucht. Und am Samstag war es dann endlich soweit.

Leipzig-Blogger.Workshop

Das Bloggertreffen in Leipzig

Im commundo Hotel in Leipzig trudelten Blogger aus Leipzig und Umgebung ein – und man kam wirklich super schnell ins Gespräch. Es wurden die Namensschildchen angeklebt, Fragen über die Blogs gestellt und dann ging es um 11 richtig los.
Eddy von trusted blogs stellte kurz sich und das Konzept hinter trusted blogs vor und hieß uns herzlich zum Workshop Willkommen. Das Programm wurde kurz von Jenni vorgestellt und dann ging es auch schon mit einer kleinen Vorstellungsrunde los – der Elevator Spot.
Beschreibe deinen Blog in 30 Sekunden.
Habt ihr das schon mal probiert? Dann viel Spaß… Jenni hatte öfters mal zu tun, abzuwinken und zu zeigen, dass die Zeit eigentlich vorbei ist. Aber eine echt tolle Übung und ein klasse Überblick aller Blogger, die so da waren.

blogger-treff-leipzig

Martin von hahnsinn.de sprach über Webdesign und wie man sich mit seinem Blog positionieren kann.
Jan von newmediapassion.com hatte dann einiges zum Thema SEO parat und schlussendlich sprach nochmal Jenni von blogger@work und friedefreudeundeierkuchen.de zu  den Themen Der Blog als Marke, MediaKit, Sponsored Posts und allgemeine Organisation.
Alles waren sehr interessante Themen, was sich auch dadurch kennzeichnete, dass zahlreiche Fragen gestellt wurden und wir insgesamt eine Stunde über Zeitplan gearbeitet hatten.
Aber es war alles sehr kurzweilig und von vorne bis hinten so interessant, dass man das gar nicht gemerkt hat.

workshop-bloggen-marketing

In den Pausen konnte man immer wieder mit den Bloggern, aber auch mit Eddy, Jenni, Martin und Jan quatschen, was ich persönlich wirklich super fand. Es hat sich keiner distanziert oder für etwas besseres gehalten, so wie man es online doch des öfteren mal erlebt.

spirellis-allerlei-online-vs-offline

Anschließend gab es für alle, die gern wollten und Zeit und Lust hatten, ein Get together im schönen Kaiserbad in Leipzig, was quasi um die Ecke lag. Es wurde gegessen, geredet und viel gelacht.
Ein wunderschöner Tag hatte seinen perfekten Ausklang gefunden.
So langsam machten sich dann also alle auf den Weg, den Kopf voller neuer Inspirationen und Ideen.
So ist auch gleich noch eine neue Gruppe entstanden, die Leipziger Blogger immer mal wieder zu live Treffen zusammen bringt.

spirellis-allerlei-blogger-relations

Auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön an Eddy und Jenni für das klasse Event.
Ihr habt das alles super organisiert und seid so tolle Menschen hinter den Blogs und Websites. Ich freue mich wirklich sehr, euch kennen gelernt zu haben!

Bloggen – längst nicht mehr nur online

Wie ihr nun also seht, findet bloggen schon lange nicht mehr nur online statt.
Eine kleine Faustregel, die sich so kristallisiert hatte, war, dass Bloggen zu 50% aus dem Beitrag an sich besteht und die anderen 50% aus der Vernetzung.
Aber eben diese Vernetzung findet nicht mehr nur online statt. Der echte Austausch, die Menschen hinter den Blogs, dass ist es, was zählt und die auch wirklichen Support bringt.

spirellis-allerlei-offline-bloggen

Ich hätte beispielsweise nie gedacht, dass mir so viele tolle Blogger quasi direkt vor der Nase sitzen, und dass finde ich im Nachhinein betrachtet fast etwas traurig. Und deshalb ist das etwas, an dem man unbedingt arbeiten muss.
Ich kann euch also nur empfehlen, sobald ihr die Möglichkeiten habt, rauszukommen, Workshops oder Events zu besuchen, dann macht das. Es ist eine wahnsinnig tolle Erfahrung und bringt einen persönlich und auch mit dem Blog weiter.
Denn egal, wie weit ihr seid, ihr könnt immer noch etwas dazu lernen.

spirellis-allerlei-blogger-workshop

 

Was sind also die Vorteile, Vernetzung offline zu betreiben?

 

  • Der persönliche Kontakt.
    Zuallererst lernt ihr natürlich Blogger aus der Umgebung kennen oder zumindest knüpft ihr überhaupt persönliche Kontakt mit ihnen. Es gibt keine Barrieren oder Probleme in der Findung der Gesprächsthemen. So bekommt ihr neue Denkanstöße und Inspirationen, die ihr auch bei euch umsetzen könnt.
  • Ihr lernt!
    Egal, ob es darum geht, welche Schriftgröße lesbar ist, ob ihr vielleicht im HTML Code etwas ausbessern könnt, wie eure Bilder auf andere wirken oder einfach darum, wie schnell euer Blog lädt. Man kann vieles wissen, aber so gut wie nie alles.
  • Ihr erhaltet Unterstützung.
    Mal ganz ehrlich, welchen Blog würdet ihr eher supporten – einen, den ihr irgendwann mal im Internet entdeckt habt oder einen, der eure Interessen anspricht und wo ihr ganz genau wisst, wer dahinter steckt und mit Herz und Seele an den Beiträgen arbeitet…seht ihr?! Geht mir auch so. Meine Leseliste ist jetzt auch gleich um ein paar Blogs gewachsen.
  • Ihr habt neue Ansprechpartner.
    Klar ist es im Netz nicht mit so viel Aufwand verbunden und auch die Hürde ist nicht so groß, einfach mal jemanden anzuschreiben. Aber da frage ich doch – egal, bei welchen Themen – lieber einen Blogger, den ich persönlich kenne und bitte ihn um Hilfe oder Unterstützung, als einen „wildfremden“.
  • Es entstehen neue Partnerschaften.
    Egal, ob für Kooperationen, Gastartikel oder ähnliches. Mit alten Bekannten traut man sich eher mal, eine neue Artikelreihe aufzuziehen oder beispielsweise einen Adventskalender zu erstellen. Und man spart sich das aufwendige recherchieren und Leute suchen 😉 Außerdem kennt ja vielleicht einer einen, der jemanden kennt…
spirellis-allerlei-leipzig
Ihr seht, die Liste könnte noch länger werden. Aber es ist erstmal ein kleiner Denkanstoß für euch. Ich kann es wie gesagt einfach nur jedem ans Herz legen, so viel wie möglich die Vernetzung zu suchen. Natürlich auch online, aber offline findet es einfach nochmal in einer ganz anderen Dimension statt.

Wart ihr schon auf Bloggertreffen? Wie habt ihr es so erlebt?

Alles Liebe
Eure Elsa

 

19 Kommentare

  1. Danke für den interessanten Bericht.
    Vier GEDANKEN aus meinem TAGEBUCH zum THEMA:
    *
    Mein Denken I

    Mit der
    handschriftlichen AUFZEICHNUNG
    eines entstehenden GEDANKEN
    stelle ich diesen als
    ein erkennbares BILD dar
    und
    zwinge mich so,
    mein weiteres DENKEN
    in einen überschaubaren RAHMEN
    mit klarer STRUKTUR
    auszurichten.
    __
    (C) PachT 2010
    *

    Mein Denken II

    So wie andere
    das UNSICHTBARE malen
    und
    das SICHTBARE fotografieren,
    so
    denke ich über das UNBEGREIFLICHE nach
    und
    schreibe das BEGRIFFENE nieder …
    ___
    (C) PachT 2011
    *

    GeburtstagsGedanken eines Bloggers

    So lange
    meine SCHREIBEREI
    keine SCHMIEREREI
    wird, geht es mir
    trotz zunehmendem ALTER gut !
    ___
    © PachT 2011
    *

    Weil ich b l o g g e ,
    bin ich doch nicht v e r r ü c k t .
    A B E R
    es ist ungemein h i l f r e i c h,
    um es nicht zu werden !
    ___
    © PachT 2016
    ***

  2. Schöner Nachtrag von dir! Es war wirklich sehr informativ und zwanglos-ich hab mich lange nicht mehr so angenommen und wohlgefühlt. Schön war´s;-) Lieben Gruß von Silvia

  3. Hey,
    du hast diesen Tag richtig gut zusammengefasst. Gerade schaue ich mich auf deiner und den anderen Seiten etwas um.

    Der Vorteil eines Treffens dieser Art ist, dass wir aus unterschiedlichen Bereichen , Nischen und Orten an einem Tisch zusammen arbeiten. Die unterschiedlichen Persönlichkeiten sowie die mit viel Arbeit und Liebe gemachten Blogs wären mir ohne dem Workshop nicht aufgefallen.

    Alles Liebe für Dich,
    Candy

  4. Danke für Deine Zusammenfassung und für das tolle Feedback: es freut mich sehr, dass Dir der Tag gut gefallen hat – und dass wir uns begegnet sind!

    Viele Grüße aus Bremen,
    Eddy

  5. P.S. Ich wollte schon früher kommentieren, aber Deine Kommentar-Einstellungen verhindern leider, dass man via iPad schreiben kann (es erscheint nur eine leere Seite).

  6. Hallo Candy, vielen Dank.
    Ja dasa meinte ich auch. Die ganzen tollen Blogs wären einem durch die Lappen gegangen un dich bin so froh, euch alle kennen gelernt zu haben 🙂
    Ich bin auch noch am stöbern bei den anderen Blogs…das dauert aber noch ne Weile 😉
    Ganz liebe Grüße

  7. Danke Eddy, es war wirklich klasse.
    Klingt so, als wärst du gut in Bremen gelandet – ich habe es übrigens auch heile bis zu meiner Schwester geschafft – ein Hoch auf Google Maps.
    Das mit dem Kommentarfeld ist ja doof…also ich werde wohl definitiv zu WordPress wechseln müssen, wenn du hier nicht kommentieren kannst – so geht das ja mal gar nicht! 😉
    Ganz liebe Grüße

  8. Ich mag Bloggerevents und nehme auch gerne dabei teil. Wenn es Workshops lernt man immer was neues dabei. Wenn es Treffen sind, dann trifft man bekannte Gesichter aber auch neue Blogs und die Personen dahinter. Ich finde es immer spannend das Gesicht hinter einem Blog persoenlich kennenzulernen.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.