{Herzhaft} Selbstgemachtes Rosmarinöl

Eigentlich war es für meine Familie ein Weihnachtsgeschenk, aber es passt auch jetzt nochmal hervorragend zur Grillsaison, die ja gerade Auftakt hat.
Man kann es also als nettes Mitbringsel zur nächsten Grillparty mitnehmen oder erstmal selbst probieren. Fakt ist, es geht schnell, sieht schick aus und kostet keine Unmengen an Geld.

Alles dazu:
– leere Flaschen (ca. 10 Stück a 200ml)
– 2 -3 Flasche hochwertiges Pflanzenöl (ich hatte Natives Olivenöl extra)
– Kräuter, am besten frisch – hier Rosmarin
und ganze Pfefferkörner
So gehts:
Kräuter und Pfefferkörner in eine der leeren Flaschen füllen, ich habe immer einen Zweig und einige Pfefferkörner genommen.
Danach mit Öl auffüllen und bis zur Verwendung ca. 6 Wochen an einem dunkleren Ort ziehen lassen. Das Öl hält sich danach mindestens drei Monate…aber vielleicht ist es ja schon vorher aufgebraucht 😉
Dann kann es abgeseiht werden oder verbleibt weiterhin mit den Kräutern in der Flasche.
Rosmarinöl kann gut für Marinaden verwendet werden oder man gibt es direkt so auf das Grill- oder Pfannengut.
Viel Freude beim Verschenken und Verkosten!  
Eure Spirelli

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.