{Süße Kleinigkeiten} Weihnachtliche Apfel-Zimt-Taschen

Ihr Lieben,

wie ich euch ja schon bei den ersten Weihnachtskarten erzählt habe, es wird jetzt etwas weihnachtlicher und dank der lieben Aileen haben sich einige Blogger gefunden, die sich in einer Gruppe organisiert haben, um euch ein paar (vor)weihnachtliche Ideen zu zeigen.

Es gibt also nicht nur gebackenes, sondern alles aus Küche und Bastelstube, was man rund um Weihnachten zaubern kann.

zucker-zimt-gebaeck

Ich muss zugeben, ich habe es fast ein wenig verschwitzt, obwohl es schon ziemlich lange in meinem Kalender steht, aber hier ist einfach mal so gar nix weihnachtlich. Es steht bei uns weder Deko noch ein Weihnachtsbaum…wir haben ja nicht mal mehr alle Möbel. Also wenn ich euch einen guten Tipp geben darf: Zieht nicht im Dezember um. Is ne ganz blöde Idee. Wenn die Hälfte deiner Einrichtung fehlt und du jedes mal überlegen musst, was man noch verwenden kann oder was schon in der neuen Wohnung ist.

apfel-zimt-taschen

Ich blogge ja sogar unter erschwerten Bedingungen. Mein Esstisch, an dem ich immer schön viel Platz hatte, ist schon weg und Christian hat den Schreibtisch komplett für sich beschlagnahmt. Außerdem ist der Großteil meines Fotoequipments schon in der neuen Wohnung, weil „der ganze Kleinkram kann schon rüber, dann haben wir nicht mehr so viel zu schleppen, wenn dann der finale Umzug ist“.

Nur leider war es fast ausschließlich mein kleiner Kleinkram. Naja, the show must go on. Also zeig ich euch jetzt einfach mal das Rezept für die mega einfachen und schnellen Apfel-Zimt-Taschen, die rucki zucki gemacht und auch ganz schnell verputzt sind.

apfeltaschen-weihnacht

 

Ihr braucht für 10 Apfel-Zimt-Taschen:

1 Rolle Blätterteig
Naturfrischkäse
Zimt-Zucker-Mischung
1 Apfel, in dünnen Scheiben
1 Ei

herstellung-apfeltaschen

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und temperieren lassen, dann ausrollen und in 10 Rechtecke schneiden.

Die oberen Hälften je dreimal einschneiden und auf die unteren Hälften einen Teelöffel Frischkäse geben. Darüber streut ihr Zucker-Zimt und legt je 3-4 Scheiben Apfel drauf. Die Rester natürlich aufnaschen. Auch hier könnt ihr nochmal etwas Zimt-Zucker darüber geben.

Dann werden die Taschen zugeklappt und mit einer Gabel an den Rändern zugedrückt. Das Ei wird verquirlt und über die Taschen gestrichen. Wer will, kann auch hier für eine Knusperkruste etwas Zimt-Zucker geben und dann können die kleinen Taschen auch schon bei 200°C für etwa 15 Minuten in den Ofen.

apfel-zimt-blaetterteig

Tadaa, schon sind eure kleinen Teigtaschen ohne viel Aufwand fertig und ihr könnt sie entweder noch warm wie eine Art Apfelstrudel mit Eis und Sahne genießen oder abgekühlt Freunden, Familie oder Arbeitskollegen eine Freude bereiten.

Und damit ihr natürlich auch alle anderen Beiträge aus der tollen Reihe erlesen könnt, ist hier noch eine Auflistung aller teilnehmenden Blogger unserer Weihnachtsschmiede:

 

So habt ihr nochmal einen kleinen Überblick. Ich find es ja total genial, wie klasse das alles funktioniert hat und möchte mich nochmal herzlich bei Aileen für die tolle Organisation bedanken. Ohne dich hätte es den „Adevntskaldender“ nicht gegeben ♥

Und nun wünsche ich euch noch einen guten Start in die Woche …

Überrascht ihr eure Kollegen auf Arbeit denn auch manchmal mit Kuchen?

 

Eure Elsa

Image Map

28 Kommentare

  1. Mmmhhhh…Weihnachtliche Apfel-Zimt-Taschen…oh wie gerne hätte ich jetzt 1-2 Stück. Sie sehen sehr appetitlich aus (auch wenn du unter erschwerten Bedingungen arbeiten musst).
    LG, Diana

  2. Ich wünschte ja mein Backwerk würde mal so toll aussehen… es schmeckt zwar wenigstens (meistens… ) sieht aber halt auch immer etwas unschön aus! ^^
    Das wird noch lustig beim Plätzchenbacken.

    1. Oh, das ist diesmal wirklich einfach. Bei Blätterteig hatte ich sonst auch immer Angst, weil es nie so gut klappte. Aber das verquirlte Ei und die hohe Temperatur tun ihr bestes 🙂
      Ganz liebe Grüße 🙂

    1. Ohja, das auf alle Fälle. Ich war nochmal mit dem Hund spazieren und als ich wieder rein kam hat es überall ganz herrlich nach warmen Apfel und Zimt gerochen…da musste ich auch mal kurz naschen^^
      Ganz liebe Grüße

    1. Oh, vielen Dank 🙂
      Da freu ich mich – ja, es ist echt ganz einfach und macht Spaß, wenn man so schnell zum Ergebnis kommt 😉
      Ganz liebe Grüße

    1. Hallo Eva, das klingt doch gut.
      Warum nicht mal zum Sonntagsfrühstück – da kann dann auch noch ein Klecks Sahne dazu. Zum Sonntag nimmt man das schließlich nicht so genau ;P
      Ganz liebe Grüße

  3. Das sieht so unglaublich lecker aus – jetzt habe ich da so richtig Heißhunger drauf.
    Ich muss gestehen, ich backe nie, deshalb bring ich meinen Kollegen auch nix mit… 😀 Aber wenn ich koche, dann teile ich das schon mal gerne! 🙂

    Liebe Grüße,

    Lisa

    1. Haha, naja wenn nix da ist, kann man nix teilen^^ Aber die kleinen DInger sind wirklich ganz einfach und gelingsicher – probier es einfach mal 😉
      Ganz liebe Grüße

  4. Hallo Elsa!

    Was für ein beeindruckender Adventskalender =) Tolle Idee auch mit dem feinen Rezept. Werde das gleich in der Arbeit mit den Kindern umsetzen! Und noch viel Nerven beim einrichten!

    Herzliche Grüsse,

    Paula

    1. Hallo Paula,
      ich danke dir 🙂
      Hoffentlich schmeckt es allen – aber wenn man selbst mit machen darf, schmeckt es natürlich immer 😉
      Ganz liebe Grüße

  5. Deine kleinen Apfel-Zimt-Taschen klingen ja total lecker. Habe mir das Rezept gleich ausgedruckt. Das muss ich unbedingt ausprobieren.

    LG und ein besinnliches Weihnachtsfest

    Kati

    1. Vielen Dank Kati!
      Das freut mich, wenn es probiert wird. Unser Weihnachten war wirklich schön, ich hoffe, ihr hattet auch ein schönes Fest!
      Ganz liebe Grüße ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.