{Herzhaft} Ravioli mit Bärlauch – Frischkäse – Füllung

Huiuiui….mensch. Jetzt gab es ja schon Eeewigkeiten keinen Beitrag mehr mit Bärlauch hier. Sowas aber auch. Da werde ich gleich mal was nachlegen…nicht dass eure Duftfahne noch verfliegt 😉
Wir hatten ja den Bärlauch schon in verschiedenen Varianten: Butter, Pesto und als Suppe – und dann hab ich ihn auch nochmal in Ravioli reingestopft.
Ich wollte schon ewig mal selber Nudeln machen und einmal – da habe ich noch in Dresden gewohnt – habe ich mich mal an Tortellini gewagt. Alter Falter – es sagt einem aber auch keiner, das die Dinger nochmal richtig (!!) aufgehen … naja, meine Tortellini hatten dann so… Maultaschengröße^^

 

Spirellis Allerlei - Ravioli mit Bärlauch Frischkäse Füllung

War ziemlich witzig und vor allem sehr sättigend. Aber sprechen wir nicht drüber.
Denn jetzt kommen wir zu den Ravioli – die, wie ich zugeben muss, auch etwas größer als erwartet geworden sind. Aber alles noch im Rahmen, ich konnte mehr als drei Stück gleichzeitig auf einen Teller legen, der nicht für 30cm Pizzas ausgelegt ist 😉

Und weil das so gut geklappt (und geschmeckt) hat, schmeiße ich euch das Rezept gleich mal auf den Blog. Wir haben zu zweit zweimal davon gegessen -ihr könnt also mit 3 – 4 normalen Portionen rechnen.

Spirellis Allerlei - selbstgemachte Ravioli mit Bärlauch Frischkäse Füllung

Ihr braucht:

> Für den Teig:
300 g Mehl (50:50 Dinkel und Weizen)
3 Eier
1 Prise Salz
6 EL warmes Wasser

> Für die Füllung
100 g Bärlauch
50 g Sonnenblumenkerne
1 Eigelb
175 g Frischkäse
40 g Parmesan

> Für die Sauce
1/2 große Zwiebel
250 ml Gemüsebrühe
400 ml Sahne
40 g Parmesan
Salz, Pfeffer

Spirellis Allerlei - Herstellung Ravioli mit Bärlauch Frischkäse Füllung

Für den Teig verknetet ihr alle Zutaten zu einem Teig und stellt ihn abgedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank.
In der Zeit habe ich die Füllung hergestellt. Dazu den Bärlauch gut abwaschen, klein schneiden und mit dem Eigelb und den Sonnenblumenkernen in den Mixer geben und pürieren.
Dann mit dem Frischkäse und dem Parmesan vermengen. Auch schon fertig 😉

Nun geht es ans formen. Dazu den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kreise ausstechen, die ca. 6 cm Durchmesser haben-ich habe dazu ein Glas genommen, ihr solltet die Ränder auf alle Fälle immer schön einmehlen^^
Dann gebt ihr auf jeden Kreis einen Teelöffel von der Füllung, klappt sie zusammen und drückt die Ränder mit einer Gabel zu.
Wenn ihr alle Teigtaschen gefüllt und verschlossen habt, könnt ihr das Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Ravioli dann hinein geben und ca. 2-3 Minuten ziehen lassen. Sie sind gut, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.
Ich hatte übrigens am Ende noch etwas von der Füllung über. Gut abgedeckt hält sie sich aber im Kühlschrank noch ein paar Tage und kann super als Brotaufstrich verwendet werden 🙂

Spirellis Allerlei - Herstellung Sauce für Ravioli mit Bärlauch Frischkäse Füllung

Die Sauce könnt ihr parallel machen oder schon vorher und dann nur nochmal kurz aufwärmen. Dazu die Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen, wenn sie glasig sind. Alternativ könnt ihr für etwas mehr Geschmack auch Weißwein zum ablöschen nehmen,
Kurz aufkochen lassen, Sahne und Parmesan dazu geben und nach Geschmack würzen.
Und schon ist alles fertig und ihr könnt genießen.

Aber lasst euch von der relativ kurzen Beschreibung nicht täuschen. Ich habe mit allem drum und dran alleine 2 Stunden gebraucht…die Ravioli zu füllen und zu formen dauert schon etwas, es sei denn, ihr habt ein paar helfende Hände 🙂

Spirellis Allerlei - Ravioli mit Bärlauch Frischkäse Füllung

Also lasst es euch schmecken und genießt euer Wochenende.
Achja, nicht vergessen. Bis Samstag könnt ihr noch am GeburtstagsEvent teilnehmen. Einfach einen Kommentar da lassen und in den Lostopf hüpfen 🙂

Liebe Grüße
Eure Elsa

22 Kommentare

  1. Mjam, das klingt wansinnig lecker.

    Ich hab mir mal von Tupperware so einen Ravioli-Maker gekauft und tatsächlich noch nie benützt! Das wird sich jetzt glaube ich ändern. 🙂

    Danke für das leckere Rezept.

    Meine Nudel-Selbstmach-Erfahrung hat sich bisher nur auf Pelmeni beschränkt. Und da hat meine Tante das federführende Zepter in der Hand gehabt 😉

    GLG
    Limettchen

  2. Hihi – ja, ich durfte auch nie so wirklich viel in der Küche werkeln. Das ist alles erst gekommen, wo ich ausgezogen bin^^
    Da schmeiß mal den Ravioli-Maker an – ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sowas funktionieren soll^^

    Ganz liebe Grüße

  3. Ich bin ein riesiger Fan von Nudeln… ich könnte die jeden Tag essen. Echt jeden einzelnen Tag. Ich habe sie aber tatsächlich auch noch nie selbst gemacht… sollte ich auch mal versuchen. Wobei ich bei meinem Kochtalent dann wohl ganze Bagels da liegen hätte oder so. 😉

  4. Ich sitze gerade in der Kanzlei… und dann sehe ich mit knurrendem Magen diese tollen Ravioli! Ich muss aufpassen, dass ich nicht sabbere… bitte einmal durchreichen 😉

    Ravioli habe ich zwar schon selbst gemacht, allerdings neige ich dazu im hungrigen Zustand zu viel Füllung reinzumachen, so dass die Dinger dann aufgehen XD

    Liebe Grüße
    Franzi

  5. Onomnomnom *-* Elsa, wenn du meinen Magen gerade hören könntest – habe gerade voll Hunger bekommen ;D
    Ich muss gestehen, ich habe noch nie selbst Ravioli gemacht – aber steht auf meiner 'Werd-ich-auch-noch-eines-Tages-machen-Liste' 🙂 Die Frischkäse-Bärlauch-Füllung hört sich megaaaa an!

    Meine Liebste, hab noch eine grandiose Woche und viele Küsschen für dich :* :* :*

  6. Ah wie toll. Das wollte ich auch kochen…wurde dann krank und dann gab es kein Bärlauch mehr 🙁
    aber für nächste Jahr nehme ich mir das wieder vor…hoffe es klappt. Bis dann bestelle ich einfach eine portion bei dir 🙂
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.