{Kuchen&Torten} Ananaskuchen mit Biskuit

Der Sommer neigt sich mit seinen Höchsttemperaturen ja nun doch schon seinem Ende zu und es gibt ja doch den ein oder anderen, der diesem Sommer in seiner vollen Pracht nachtrauert. Für alle die habe ich einen Ananaskuchen mitgebracht, um noch einmal so richtig in Sommerlaune zu schwelgen.

Ananastorte

Wie ich auf die Ananas gekommen bin, fragt ihr euch? Nun ja, wir sind nicht die größten Frühstücker, vor allem nicht unter der Woche, und wir hatten unter anderem eine Ananasmarmelade mit Stückchen geschenkt bekommen und ich mag es nicht, wenn Lebensmittel ewig herum stehen und nicht verwendet werden. So kam ich dann kurzerhand auf die Idee, einen Kuchen daraus zu backen. Immerhin hatte ich schon einmal einen Biskuit mit Marmelade gebacken  und das griff ich in dem Moment einfach noch mal auf.

Ananaskuchen-mit-Bisquit

Es sollte ein einfacher kleiner Biskuit mit einer Cremeschicht werden und da hatte die Marmelade perfekt gepasst. Ihr könnt auch hier natürlich wieder variieren, denn prinzipiell kann für das Rezept jede Marmelade oder Gelee verwendet werden. Lasst also hier eurer Fantasie freien Lauf 🙂

Biskuitkuchen-mit-Ananas

Ihr benötigt für einen 26er Ananaskuchen mit Biskuit:

90g Zucker
3 Eier
4 TL Ananasmarmelade
100g Mehl (gesiebt)

200g Schmand
130g griechischer Jogurt
100g Ananasmarmelade
3 TL Vanillezucker
2 Blatt Gelatine

Rezept-Ananaskuchen-mit-Biskuit

Zubereitung des Ananaskuchen:

  1. Zuerst trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß steif.
  2. In einer separaten Schüssel werden die Eigelbe mit dem Zucker und der Marmelade schaumig geschlagen.
  3. Dann wird das Mehl und das Eiweiß unter gehoben. Der Biskuit geht nun in die Springform und für 15-20 Minuten bei 170°C Umluft in den Ofen.
  4. Die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.
  5. Die restlichen Zutaten zu einer glatten Masse verrühren, einen Esslöffel davon zur Gelatine geben.
  6. Gleichmäßig verrühren und zurück zu der Schmandmasse geben.
  7. Den abgekühlten Boden gerade schneiden, falls nötig und mit der Masse bestreichen.
  8. Mit ein paar Krümeln vom Boden betreuen und dann kühl stellen.
  9. Mindestens 4 Stunden sollte der Kuchen nun im Kühlschrank verbringen.

Ananaskuchen

Nun kann serviert werden. Mit seiner fruchtigen Ananasnote und der leichten Konsistenz fängt man sich ein Stückchen Sommer ein und es ist durchaus auch ein zweites Stückchen drin.

Ich habe übrigens das Gefühl, dass ich bei dem Kuchen nicht nur geschmacklich den Sommer eingefangen habe, sondern auch bei den Bildern so in etwa die letzte Sommersonne erwischt habe, die wir noch mal abbekommen haben…

Ananas-Bisquitkuchen

Ich hoffe, ihr trauert dem Sommer nicht gar zu sehr hinterher und wünsche euch viel Spaß beim backen und naschen.

Eure Elsa

Ananaskuchen mit Biskuitboden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.