{Kuchen&Torten} Jules Überraschungskuchen

Vor ein paar Tagen habe ich ihn euch schon auf Instagram gezeigt und jetzt hat er es hier her geschafft: Jules Überraschungskuchen! Der Kuchen, den ich für eine liebe Arbeitskollegin und Freundin gebacken habe, die wieder ein Jahr reifer geworden ist 😉

Jules-Überraschungskuchen

Kennt ihr das Phänomen, dass man ab einem gewissen Alter für Kindersachen schon so viel zu alt ist, dass einem nicht einmal mehr nachgesagt werden kann, dass man sich kindisch benimmt, wenn man sich an ihnen erfreut? Ich finde, so ist das auch mit bunten Kuchen und bunten Zopfgummis!

Kuchen-mit-Smartiefüllung

Und genau deshalb, weil man mit Mitte zwanzig „zu alt“ oder aber eben genau richtig alt für bunte Kuchen mit einer Überraschungsfüllung ist, habe ich so einen Kuchen gebacken. Das stand schon ziemlich lange auf meiner To Bake Liste, aber der passende Anlass hat immer irgendwie gefehlt. Aber jetzt war der Zeitpunkt gekommen, der perfekte Kuchen für die perfekte Person – denn das Geburtstagskind hätte nicht besser zum Kuchen und anders herum passen können. Deshalb ist er auch der lieben Jule gewidmet! (Wenn du das lesen solltest: dicker Knutscher für dich!)

 

Jules-Überraschungskuchen-mit-Füllung

Ihr wollt den Kuchen? Ihr bekommt den Kuchen! Und Achtung: Auch wenn es ein etwas längeres Rezept mit längerer Zutatenliste ist (eigentlich untypisch für mich), ist es wirklich einfach zu meistern 😉

Ihr braucht für zwei 26er Formen des Überraschungskuchens:

300g Butter
300g Zucker
8 Eier
250g Quark
100ml Milch
220g Weizenmehl
250g Dinkelmehl (ersetzbar durch Weizenmehl)
½ Päckchen Backpulver
1,5 TL Natron

2 EL Milch
3EL Kakaopulver (Backkakao)
Zitronenaroma bzw. abgeriebene Schale einer Zitrone
optional bunte Streusel

500g Frischkäse natur
200g weiße Schokolade
Puderzucker nach Bedarf

Schokolinsen oder andere Süßigkeiten

Rezept-Überraschungskuchen

So bereitet ihr den Überraschungskuchen vor:

  1. Für den Teig Butter und Zucker verquirlen.
  2. Dann gebt ihr nach und nach die Eier dazu.
  3. Quark und Milch werden langsam untergemischt, dann rührt ihr das Mehl vermengt mit Natron und Backpulver unter.
  4. Nun teilt ihr den Teig in zwei Teile, etwa 60:40.
  5. In den etwas größeren Teil gebt ihr das Zitronenaroma und eventuell bunte Streusel. In den kleineren Teil gebt ihr die 2 Esslöffel Milch und den Kakao.
  6. Beide Teige jeweils gut vermengen.
  7. Nun den Schokoteig in die Springform mit Gugl-Einsatz geben oder alternativ ein Glas oder eine gereinigte Konservendose in die Mitte stellen, in die andere Springform gebt ihr den hellen Teig.
  8. Beide Teige werden für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft gebacken.
  9. Dann lasst ihr beide Böden gut abkühlen (am besten über Nacht, mindestens aber 3 Stunden).
  10. Dann könnt ihr die Creme vorbereiten. Dazu schmelzt ihr die weiße Schoki -geht am schnellsten in der Mikrowelle.
  11. Danach verrührt ihr sie mit dem Frischkäse und gebt bei Bedarf etwas Puderzucker dazu.
  12. Denkt aber daran, dass der Kuchen auch schon süß ist 😉Rezept-Überraschungskuchen-Zusammensetzung
  13. Und nun kann zusammen gesetzt werden: Stellt dafür den Kuchen am besten auf die finale Kuchenplatte, auf der er später stehen soll.
  14. Den hellen Boden schneidet ihr einmal in der Mitte durch und gebt auf den unteren Teil in einem Ring dem Schokokuchen entsprechend etwas Creme auf den Boden.
  15. Dann kann der Schokokuchen (mit Loch in der Mitte) auf den Boden aufgesetzt werden.
  16. Nun füllt ihr die Süßigkeiten in das Loch – hier ist wichtig, dass ihr vorher mit der Creme sauber gearbeitet habt, denn die Süßigkeiten sollten nicht an der innen heraus gequollenen Creme haften bleiben.
  17. Dann wird Creme auf den oberen Ring gegeben und der Deckel aufgesetzt.
  18. Nun kann der Kuchen mit der restlichen Creme oben eingestrichen werden und die Ränder etwas verziert. Wer den Kuchen komplett einstreichen wöllte, sollte die doppelte Menge an Creme herstellen!
  19. Jetzt kann nach Herzenslust verziert werden und dann ab in den Kühlschrank!

 

Jules Überraschungskuchen

Ihr seht, es ist an sich kein Hexenwerk. Wichtig ist nur, dass ihr genügend Zeit für den Kuchen einplant, also wenn er für ein Kaffeetrinken gedacht ist, backt die Böden am Vortag und setzt ihn am Tag der Feier nur noch zusammen und verziert ihn.

Füllung-Überraschungskuchen

Ansonsten sind eurer Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, sowohl bei der Füllung, als auch bei den Geschmacksrichtungen der Böden – ihr könnt den Grundteig mit allen möglichen Zutaten verfeinern… wie wäre es zum Beispiel mit der Kombi Baileys und Schokolade oder Nuss und Kaffee? – Dann darf auch die Füllung etwas erwachsender ausfallen – zum Beispiel mit Pralinen oder ähnlichem. Seid kreativ und bereitet euren liebsten eine Freude- die Überraschung wird euch definitiv gelingen 😉

Alles Liebe

Eure Elsa

Jules Überraschungskuchen mit Smartiesfüllung

2 Kommentare

  1. Was für ein süßer Kuchen! Der sieht wirklich toll aus!
    Meine Schwester hat so was mit Smarties auch mal ausprobiert, aber leider war der geschmacklich dann nicht so ganz der Wahnsinn… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.