{Aufstriche&Dips} Mango-Mandarinen-Chutney

Wie man überall zu sehen bekommt: Die Weihnachtszeit geht wieder los und passend dazu habe ich zum schlemmen und verschenken ein leckeres Mango-Mandarinen-Chutney mitgebracht.

Das schöne hieran ist, dass ihr selbst bestimmen könnt, wie scharf genau ihr das Ganze gestaltet und eurer Fantasie sind mal wieder keine Grenzen gesetzt.

Mangochuntney-mit-Chili

Ich bin eigentlich aus genau einem Grund zum Chutney gekommen: Resteverwertung. Wie es im Sommer zum Beispiel beim Kirsch-Chutney ist, so war es jetzt mit der Gefriertruhe. Da habe ich mal wieder kräftig aufgeräumt und überhaupt erstmal festgestellt, was wir da noch so drin haben – sind interessante Dinge bei raus gekommen. Unter anderem eben auch die gefrorene Mango.

chutney-aus-Mango-und-Mandarine

Jetzt habe ich erstmal eine Liste geschrieben, was überhaupt noch da ist, um grob mal das Essen da herum planen zu können. Und einiges haben wir auch direkt verwertet, es gab Geschnetzeltes Pfanne mit Nudeln, Kürbissuppe mit Shrimps und eben auch das Mango-Mandarinen-Chutney, um erstmal die ersten Sachen zu verwerten. Ihr könnt das Chutney natürlich auch mit frischer Mango zubereiten…viel Spaß beim Schneiden^^

Mango-Chutney-selbst gemacht

Ihr braucht für 3 kleine Gläser Mango-Chutney:

300g Mango (ca. 1 Stück)
4 kleine Mandarinen
2 mittlere Zwiebeln
1 Zitrone, den Saft
2 EL Essig
2EL Zucker
1 TL Chiliflocken
½ TL Currypulver
Salz und Cayennepfeffer nach Geschmack

Rezept.-Mango-Mandarinen-Chutney

Zubereitung des Chutney:

  1. Die Mango, die Mandarinen und die Zwiebel schälen.
  2. Die Zwiebeln fein schneiden, die Mango und Mandarinen könnt ihr in größere Stücke schneiden, je nach Geschmack.
  3. Dann wird in einer Pfanne der Essig mit dem Zucker und dem Zitronensaft erhitzt.
  4. Wenn er anfängt, Bläsche zu werfen, gebt ihr die Zwiebeln dazu, die ihr quasi andünstet.
  5. Danach kommen Mango und Mandarinen dazu.
  6. Das lasst ihr jetzt so lange einreduzieren, bis eure Wunschkonsistenz erreicht ist – bei mir hat das ca. 12 Minuten gedauert.
  7. Dann gebt ihr die Gewürze dazu, schmeckt gern nochmal etwas ab und dann wird alles in sterile Schraubgläser gefüllt und sofort verschlossen.
  8. Die Gläser könnt ihr nochmal 5 Minuten auf den Kopf stellen, damit sich ein Vakuum bildet. Dann lasst ihr alles abkühlen.

herzhafte-Mangomarmelade-mit-Zwiebel#

Das Chutney wird auch als Würzmarmelade bezeichnet, es ist also eine prima Zugabe zu Fleisch jeder Art, besonders auch jetzt zur Weihnachtszeit, wenn es Braten und Gänsekeule gibt, ist es eine gelungene Abwechslung am Gaumen. Aber auch als Zugabe in einen Quark als Dip für Gemüse ist es nicht zu verachten, ebenso wie zu Baguette oder Toast und gutem Käse.

 

Mango-Marmelade-herzhaft

Ihr seht, ein prima Geschenk also aus der Küche, mit dem man Genießern eine Freude machen kann. Und falls ihr noch ein paar Inspirationen für weitere Geschenke aus der Küche braucht, habe ich hier welche für euch:

 

Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Spekulatiusaufstrich für alle Süßmäuler, oder wie wäre es mit etwas flüssigem? Ich hätte da den leckeren Winterkakao im Angebot, der mit seiner Zimtnote herrliche Weihnachtsstimmung verbreitet. Oder vielleicht doch mit etwas Alkohol? Dann ist der Kinderriegellikör auf alle Fälle was für die Baileys-Trinker und der Lebkuchen-Sirup für alle Kaffeegenießer 😉

Was auch immer gut ankommt, sind Kekse aller Art, wie zum Beispiel Schokotupfen, Doppel-Schoko-Cookies, Vanillekekse mit Schokotupf, Zitronen-Butter-Plätzchen oder Nougatkekse.

Nicht zum Essen gedacht, aber trotzdem eine prima Geschenkidee wäre aber auch ein selbst gemachter Lipbalm aus Kokosöl oder Seife mit Kaffeesatz.

 

 

Und weil für mich schlemmen einfach zum Wohlfühlen dazu gehört und die Mädels von Tulpentag, Holz&Hefe, Vergissmein-nicht, Julesmody, Mohntage und Naschen mit der Erdbeerqueen noch ihr tolles Blogevent laufen haben, steuere ich direkt auch diesen Beitrag dazu.

Ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen Abend – ich gehe jetzt mit dem Herzensmann noch zum Ballett von Romeo und Julia, mal sehen, wie das wird.

Alles Liebe

Eure Elsa

Mango-Mandarinen-Chutney selbst gemacht mit gefrorener Mango und Mandarinen - perfekt als Geschenk aus der Küche, Beilage zu Fleisch, Fisch, Käse, Salaten und Brot

6 Kommentare

  1. Chutney habe ich noch nicht gekocht. Obwohl ich mir das ein paar Mal vorgenommen habe.
    Ich finde deine Idee besonders lecker. Und eine tolle Idee um Reste zu verwerten.
    LG, Diana

    1. Oh Diana, das solltest du echt mal probieren 😉
      Und du hast Recht, wenn mal was übrig bleibt, ist Chutney wirklich prima um Reste zu verwerten 😉
      Ganz liebe Grüße ♥

  2. Liebe Elsa,
    dein Mandarinen-Mango-Chutney stelle ich mir ausgesprochen köstlich vor, allein die Farbe – wunderschön.
    Ich esse Chutneys super gerne, und würde jetzt am liebsten von deinem naschen – also kommt dein Rezept in die Nachkochliste. Hab Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Liebe Sigrid,
      da freu ich mich aber. Wenn du näher dran wohnen würdest, würde ich dir glatt ein Gläschen vorbei bringen. 2 sind noch da 😉
      Ganz liebe Grüße ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.